Drucken
Buch

Wiedergeburt des Phönix

Die Spannung hält sich in Grenzen im dritten Teil der Pandaemonium-Reihe, dafür gewinnen die Charaktere noch einmal an Kontur und Tiefenschärfe. Ein schöner Abschluss, aber kein Meisterwerk.

Wiedergeburt des Phönix

Die Hölle auf Erden

Nachdem sich Vivana, Lucien, Liam und die anderen im Vorgängerband durch das Pandaemonium kämpfen und quälen mussten, droht nun die Hölle auf Erden: Die Dämonen haben die Mauern ihres Verbannungsortes durchbrochen und drängen in immer größeren Horden in die Welt der Menschen ein. Der Grund? Lady Sarka, die aus Machtgier die Herrschaft im Land der Träume an sich gerissen hat, hat kein Interesse daran, die Traumhäuser der Menschen in Ordnung zu halten. Die Folge sind aggressive Menschen am Rande des Wahnsinns und Dämonenüberfälle. Etwas plump vielleicht, die Schilderung der Folgen von Machtmissbrauch an dieser Stelle, aber durchaus eindringlich.

Es gilt also eine Lösung zu finden, sich heldenhaft in die Schlacht für das gute zu werfen und sich dabei auch durch Verrat aus den eigenen Reihen nicht aufhalten zu lassen. Vertrau auf dich und deine Fähigkeiten und auf die Menschen, die du liebst, dann wird der Rest sich schon finden ? so die Botschaft des Buches.

Leichte Gebrauchsspuren

Die große Spannung bleibt aus im Verlauf dieses abschließenden dritten Bandes rund um Bradost, das Pandaemonium und die Welt der Traumwanderer. Die phantastischen Ideen und die schillernden Charaktere haben sich im dritten Teil der Reihe leider etwas abgenutzt - obwohl sie noch an Kontur und Tiefe gewinnen - weil sie eben den Neuheits-Status eingebüßt haben und auch der Schluss kommt am Ende etwas plötzlich und überhastet.

Ein schön gestalteter Umschlag macht eben noch kein grandioses Buch. Aber für Freunde phantastischer Welten mit Steampunk-Einschlägen gibt es wahrlich Einfallsloseres zu lesen. Zumal das klassische, rosa Zuckerguss und alle sind glücklich bis ans Ende ihrer Tage Happyend ausbleibt. Manchmal kostet es eben Opfer, wenn das Gute siegen soll.

Gisela Stummer (academicworld.net)

 

Christoph Lode: Phoenixfeuer. Pandaemonium.

Goldmann Verlag, 12,00 Euro

 

 

März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

24. und 25. April 2014 in München und Ingolstadt

TRACTION 2014 – Studierende erproben Logistik-Beratung eines führenden Automobilherstellers

The Boston Consulting Group (BCG) lädt Ingenieure und Wirtschaftsingenieure am 24. und 25. April 2014 zum Strategieworkshop "TRACTION 2014" nach Münch...

15. bis 18. Mai in Budapest

Horizon 2014

Studenten entwickeln beim Workshop mit McKinsey in Budabpest IT-Lösungen für eine internationale Unternehmensfusion – Bewerbungen bis zum 23. März mög...

15. und 16. Mai 2014 in Bayreuth

6. Bayreuther Ökonomiekongress

Am 15. und 16. Mai 2014 findet der 6. Bayreuther Ökonomiekongress auf dem Campus der Universität statt – die mittlerweile größte Wirtschaftskonferenz ...

24. Mai 2014 in Bonn

women&work 2014 – das Karriere-Highlight für Frauen

Knapp 100 Aussteller – darunter Adecco, accenture, adidas Group, BASF, Bayer, GE, Siemens oder ThyssenKrupp – präsentieren sich am 24. Mai von 10:00 b...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts:
Rolf Dobelli, der Rastlose

21 Fragen an:

Rolf Dobelli ist der Begründer von getAbstract, dem mittlerweile größten Anbieter von Buchzusammenfassungen weltweit. Der Luzerner studierte in St. Gallen Betriebswirtschaft und promovierte an der gleichen Universität. Er war mehrere Jahre lang Finanzchef und CEO verschiedener Tochterfirmen des Swissair-Konzerns und lebte in Australien, Hongkong, England und in den USA. Vor einigen Jahren begann er Belletristik zu schreiben. Sein neuestes Werk heißt "Himmelreich".


Die Berufseinsteigerfrage

Frage: Wie halte ich es mit der Frage nach dem Gehalt?

Bewerbung & Berufseinstieg, Die Berufseinsteigerfrage:

Hans Peter B. will's wissen: "Bei manchen Bewerbungen muss man eine Gehaltsvorstellung angeben, zuweilen wird man auch im Bewerbungsgespräch danach gefragt. Was soll man da sagen? Soll man sich nach irgendwelchen Gehaltstabellen orientieren? Und ist das Ganze verlässlich? Also: Wie halte ich es mit der Gehaltsfrage? "


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum bekommt das Eigelb bei hartgekochten Eiern manchmal so einen unansehnlichen grünblauen Rand?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum bekommt das Eigelb bei hartgekochten Eiern manchmal so einen unansehnlichen grünblauen Rand?Antwort: "Im Eigelb gibt es ein Protein namens Phosvitin, das antioxidative Eigenschaften hat. Dieses Protein hat Eisen an sich gebunden. Im Kochprozess wird im Eiklar Schwefel freigesetzt und es entsteht Schwefelwasserstoff. Im längerdauernden Kochprozess, das heißt bei höherer Temperatur, kann sich das Eisen aus dem Phosvitin herauslösen und mit dem Schwefel aus dem Eiklar zu Eisensulfid verbinden, was dann den grünblauen Rand ergibt. Diese Veränderung – übrigens auch der leichte Geruch nach Schwefelwasserstoff – wird erst beobachtet, wenn sehr lang gekocht wird und die Temperatur im Inneren des Eies hoch ist."Heutiger Experte: Humanernährungsexpertin Prof. Dr. Maria-E. Herr...



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand