Drucken
Beratung & Prüfung, Events

START.ING2012: Das Roland Berger-Event für Ingenieure

Startklar für eine Karriere bei Roland Berger und Lust auf ein Karriere machendes Wochenende? Vom 22. bis 24. Juni in Stuttgart heißt es: Eine Strategie für einen führenden Automotive-Konzern entwickeln und dabei live erleben, wie Beratung funktioniert. Den Kunden von der eigenen Idee überzeugen. Unterstützt von den Beratern von Roland Berger drei Tage an einem realen Beratungsauftrag arbeiten und die Kombination von Wirtschaft und Technik aus einem neuen Blickwinkel erleben. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni 2012.

Als Ingenieur Beratung testen!

Bei start.ing2012 gibt es die Gelegenheit herauszufinden, welche Herausforderungen auf Ingenieure in der Strategieberatung warten und wie sie ihr technisches Know-how einbringen können.

Beraten heißt, neue Wege zu gehen, sich immer wieder auf neue Fragestellungen, Situationen und Lösungen einzulassen. Eine Strategie zu entwickeln ist ein Prozess, bei dem man seine Ideen ständig diskutieren, überdenken und sein ursprüngliches Konzept auch schon einmal auf den Kopf stellen muss. Um für den Kunden die beste Strategie zu finden, muss jeder im Team seinen Standpunkt und seine Perspektive einbringen.

Gemeinsam mit anderen  arbeiten Sie an einem . In kleinen Teams entwerfen Ingenieuren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kreative Strategien in einem realen Beratungsauftrag für die Robert Bosch GmbH, einen der führenden Automotive-Konzerne. Dabei stehen ihnen erfahrene Beraterinnen und Berater zur Seite. Ziel ist es, den Kunden von der Strategie zu überzeugen.


An wen richtet sich start.ing2012?

start.ing2012 richtet sich an Universitätsstudenten (w/m) ab dem dritten Semester, Absolventen oder Doktoranden sowie Professionals der Ingenieurswissenschaften. Die Teilnehmer sollen Spaß an komplexen, unternehmerischen Fragestellungen haben und sich für betriebswirtschaftliche Themen interessieren. Idealerweise heben sie dies bereits durch Praktika oder ähnliches bewiesen.

Wie viele Teilnehmer werden zu start.ing2012 eingeladen?

Dieses Jahr werden 25 Teilnehmer (w/m) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu start.ing2012 eingeladen: Studenten, Doktoranden und Professionals.

Warum soll man sich für start.ing2012 bewerben?

start.ing2012 bietet die Möglichkeit, eine echte Alternative zu den rein technischen Berufswegen kennenzulernen. Im Rahmen von start.ing2012 werden die Teilnehmer zwei Tage lang Teil eines Beratungsteams sein, das sich einer strategischen Fragestellung annimmt – ein erster Anhaltspunkt für eine Entscheidung darüber, ob der Beruf des Unternehmensberaters ein persönliches Berufsziel darstellt oder nicht. Darüber hinaus kann man interessante Persönlichkeiten kennenlernen, wertvolle Erfahrungen sammeln und eine Menge Spaß haben.

Entstehen durch die Teilnahme an der Veranstaltung Kosten für die Teilnehmer?

Selbstverständlich entstehen durch die Teilnahme an start.ing2012 keine Kosten für die Teilnehmer. Roland Berger kümmert sich um die Unterbringung und Verpflegung während der Veranstaltung als auch um die die An- und Abreise.

Was gilt es bei der Bewerbung zu beachten?

Interessierte können sich mit ihren vollständigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, sämtliche Zeugnisse) bewerben. Möglich sind  Online-Bewerbungen sowie über Bewerbungen per Post. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni 2012.

Welche wirtschaftlichen Vorkenntnisse werden für start.ing2012 benötigt?

Für start.ing2012 sind keine fundierten BWL-Kenntnisse erforderlich. Alle Teilnehmer (w/m) sollten jedoch ein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbringen und Spaß an Teamarbeit haben.

Haben die Teilnehmer auch Gelegenheit, mit Beratern außerhalb der Gruppenarbeit in Kontakt zu kommen?

Ob bei der Teamarbeit, beim gemeinsamen Essen oder abends bei einem Drink an der Bar – es wird viele Gelegenheiten geben, mit Mitarbeitern von Roland Berger zu sprechen, individuelle Fragen zu stellen und sich so einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.


Weitere Infos sowie den genauen Programmplan gibt es auf http://starting.rolandberger.com

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Serie: 21 Fragen

­­ 21 Fragen an Judith Rakers

Lifestyle, 21 Fragen an:

Judith Rakers studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Deutsche Philologie und Neuere und Neueste Geschichte. Heute ist sie Autorin, Tagesschausprecherin und feste Moderatorin der Talkshow „3 nach 9” an der Seite von Giovanni di Lorenzo. Die nächsten Ausgaben von „3 nach 9“ zeigt Radio Bremen am 29.06. und am 24.08.


Die Berufseinsteigerfrage

Gefühlschaos: Fernbeziehung, Karriere, Kinderwunsch

Die Berufseinsteigerfrage:

"Mein Freund und ich leben seit fünf Jahren glücklich zusammen. Nun hat uns der Berufseinstieg in verschiedene Städte verschlagen, sodass wir uns nur am Wochenende sehen. Wir merken beide, dass dies für die Beziehung eine Belastung ist, da wir beide das Wochenende in erster Linie zur Erholung benötigen. Beiden ist klar, dass wir wieder an einem Ort leben wollen. Beide sind wir in unseren jeweiligen Jobs zufrieden, so dass jeder vom anderen erwartet, sich zu verändern. Ich argumentiere so, dass ich den anspruchsvolleren Job mit einem höheren Verdienst habe und dieser auch nicht mehr so leicht zu finden ist. Er sagt, dass bei einer beabsichtigen Familiengründung mein Karrierevorsprung sowieso nicht mehr ins Gewicht falle, da es dann auf ihn ankomme. Ich aber möchte nach einer Elternzeit wieder arbeiten. Was raten Sie uns?", fragt Anja F. (31) aus Düsseldorf.


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?Antwort: "Auch für Hühnerküken gilt: 'der Apfel fällt nicht weit vom Stamm'. Sowohl in morphologischen Eigenschaften, wie der Gefiederfarbe, aber auch in Merkmalen der Physiologie und des Verhaltens ähneln die Küken genetisch ihren Eltern. Das flauschigegelbe Küken ist dabei nur ein Beispiel, wie der Kükenflaum kurz nach dem Schlupf gefärbt sein kann. Aus gelben Küken entstehen zumeist weiße Hennen und Hähne. Oftmals ist bei den Küken aber auch eine spezielle Jungtierfärbung zu erkennen, die mit der ersten Mauser verschwindet. Über die Entstehung der Gefiederfarben herrscht keineswegs Einigkeit in der Wissenschaft.So finden sich in einigen Handbüchern Äußerungen darüber, dass die gelbliche Färbung der sogenannten Erstlingsdunen weißer Hü...



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand