Drucken
Karriereplanung, Gründertalk

start2grow-Wettbewerb macht Geschäftsideen fit für die Gründung

Wem nutzt der pfiffigste Spieler, wenn er die ganze Saison auf der Bank sitzt? Im Fußball ist man sich einig: Junge Talente, kreative Energie und technischer Spielwitz gehören auf den Platz. „So halten wir es auch mit neuen Geschäftsideen: Runter von der Reservebank! Im start2grow-Gründungswettbewerb machen wir Gründungswillige fit für ihr eigenes Unternehmen“, erklärt Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Interessierte können sich ab sofort für start2grow 2013 anmelden.

Interessierte können sich ab sofort anmelden zum Gründungswettbewerb start2grow 2013, der am 26. November startet. Sie haben dann sieben Monate Zeit, ihre Ideen mit professioneller Unterstützung zu realisieren: Seit 2001 unterstützt der Gründungswettbewerb des dortmund-project, eines Geschäftsbereichs der Wirtschaftsförderung, Gründer aus ganz Deutschland dabei, ihre Geschäftsideen erfolgreich in die Tat umzusetzen.

„Trainerteam“ stärkt Gründern den Rücken


Dabei stehen den Teilnehmern mehr als 600 Coaches aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Seite. „Das Ziel bei allen start2grow-Wettbewerben reicht weiter als bis zur Erstellung eines Businessplans. Wir begleiten die Teams bis an den Start des eigenen Unternehmens“, erläutert Sylvia Tiews, Teamleiterin von start2grow. „An den bislang 30 Wettbewerben haben rund 4.000 Teams teilgenommen. 825 Unternehmen wurden erfolgreich gegründet und haben insgesamt bereits knapp 4.000 Arbeitsplätze geschaffen.“

Der Gründungswettbewerb 2013 ist kostenfrei und bundesweit ausgerichtet. Aus allen Branchen können Gründungsideen eingereicht werden. „Auch im Verlauf des Wettbewerbs können Interessierte jederzeit einsteigen“, erklärt Sylvia Tiews. start2grow ist der einzige Gründungswettbewerb deutschlandweit, dessen Qualitätsmanagement nach ISO 9001 zertifiziert ist.

Beim jetzt abgeschlossenen Gründungswettbewerb start2grow 2012 belegte das Gründungsteam der Firma Ruhr Compounds GmbH den ersten Platz (siehe Bild): Aus Gummiresten produziert das Unternehmen neue Kunststoffe, die so hochwertig sind, dass sie in der Sportartikelbranche ebenso wie in der Rohrleitungsindustrie zum Einsatz kommen; Foto: Stadt Dortmund/Gerd P. Müller

Sonderpreis für Technologien

Den besten Unternehmenskonzepten winken hohe Preisgelder: Die ersten zehn Plätze werden prämiert, der Gewinner bekommt bis zu 15.000 Euro. Für den Wettbewerb 2013 hat start2grow den Sonderpreis „Technologie“ ausgelobt. „Für eine innovative, technologische Geschäftsidee wird ein Sonderpreis im Wert von 30.000 Euro vergeben“, erläutert Sylvia Tiews. „Für diese Summe können die Gewinner die vielfältigen Dienstleistungen der Dortmunder Kompetenzzentren nutzen – zum Beispiel in der ‚MST.factory dortmund‘ oder im ‚BioMedizinZentrum Dortmund‘ Labore zur Entwicklung von Prototypen und Verfahren verwenden.“

Das „Zentrum für Produktionstechnologie“ bietet Gründern Werkstatt- und Versuchsflächen und der „e-port dortmund“, die „B1st Software Factory“ und das „TechnologieZentrumDortmund“ Büroflächen für unterschiedliche Anforderungen. „Wer den Sonderpreis Technologie gewinnt, kann im Anschluss an den Wettbewerb im Sommer 2013 sofort mit der Realisierungsphase beginnen“, so Sylvia Tiews.

Wettbewerb: Jetzt anmelden und profitieren

In zwei Wettbewerbs-Phasen werden die Unternehmenskonzepte auf ihren Innovationsgrad, die Markt- und Realisierungschancen und ihren Finanzbedarf untersucht. Die Prämierungen erfolgen im April und Juni 2013, zu beiden Terminen werden Preise vergeben. „Die Businesspläne werden zweimal bewertet. So erfahren unsere Teilnehmer durch ein ausführliches Feedback der Gutachter, ob sie direkt durchstarten können oder Teile ihres Konzepts überarbeiten sollten“, berichtet Sylvia Tiews. „Am Ende halten alle Businesspläne in Händen, die von mehreren unabhängigen, ehrenamtlichen Experten begutachtet wurden.“

Info und Anmeldung:  www.start2grow.de.




Die Berufseinsteigerfrage

Frage: Wie halte ich es mit der Frage nach dem Gehalt?

Bewerbung & Berufseinstieg, Die Berufseinsteigerfrage:

Hans Peter B. will's wissen: "Bei manchen Bewerbungen muss man eine Gehaltsvorstellung angeben, zuweilen wird man auch im Bewerbungsgespräch danach gefragt. Was soll man da sagen? Soll man sich nach irgendwelchen Gehaltstabellen orientieren? Und ist das Ganze verlässlich? Also: Wie halte ich es mit der Gehaltsfrage? "


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Heute: Warum steht auf Verpackungen immer "kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum steht auf Verpackungen immer "Kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?Antwort: "In der Tat machen sich viele Verbraucher über diesen Hinweis lustig, besonders wenn er auf Lebensmitteln wie Erdbeerjoghurt oder Pizza zu lesen ist. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass Erdnüsse und Nüsse bei Allergikern sehr starke Reaktionen auslösen können. Jedes Unternehmen will sich dagegen absichern, obwohl eigentlich nur die Zutaten deklariert werden müssen, die bei der Herstellung eines Lebensmittels verwendet werden. Industrielle Anlagen der Lebensmittelverarbeitung können aber in der Regel nicht so gereinigt werden, dass eine Verschleppung von Inhaltsstoffen von einem auf das andere Produkt völlig ausgeschlossen ist. Bei starken Allergikern reichen kleins...