Drucken
Thriller

Spannender Politthriller: Tödliche Fehler

Spannung pur verspricht auch der neue Politthriller von Gregg Hurwitz.

"Tödlicher Fehler" von Gregg Hurwitz ist wieder ein spannungsgeladener Politthriller. Wie man es von diesem Autor gewohnt ist, legt man nach Beginn das Buch erst wieder aus der Hand, wenn man es mit einem tiefen Seufzen am Ende zuklappen kann, weil man weiß, dass alle lösbaren Fragen geklärt sind.

 
Verhängnisvolle Vergangenheit
In diesem unabhängigen Action-Polit-Thriller geht es um Nick, der als 17 jähriger Junge miterleben muss, wie sein Stiefvater ermordet wird. Aus gewissen Gründen bildet er sich ein, Schuld zu haben am Tod des geliebten Stiefvaters, der zur damaligen Zeit als Agent des Secret Service arbeitete. 20 Jahre später wird Nicks Wohnung ohne Vorwarnung von einem Sondereinsatzkommando gestürmt. Er soll Verbindung zu einem Terroristen haben und wird sichergestellt.


Es wird Nick und dem Leser recht schnell klar, dass dieses absurde Vorkommnis eine Folge von Nicks Vergangenheit ist und er offensichtlich von Beginn an in eine brisante Verschwörung verstrickt wurde, die zu Zeiten der Regierungswahl wieder absolut aktuell und explosiv ist.

 
Aktuelle Thematik
Auch bei diesem Thriller ist man nach wenigen Zeilen mitten in der Geschichte. Temporeich und spannend geht es weiter, es bleibt keine Zeit nachzugrübeln, ob die Szenerie abstrus gezeichnet ist, denn in den USA ist ja schier alles möglich. Auch die Szene im Atomkraftwerk, könnte gerade aufgrund der Geschehnisse in Japan nicht aktueller sein.

 
Nichts ist, wie es scheint

Sehr sympathisch ist Nick. Mitte 30, ledig, gescheitert und im Leben eigentlich eher der "Wegläufer", der sich den Weg des geringsten Wiederstandes suchte, hier aber an die absoluten Grenzen geführt wird, sowohl privat als auch beruflich, man bemerkt als Leser den Hintergrund des Autors, der ja nicht nur englische Literatur, sondern auch Psychologie studierte, bevor er seiner Leidenschaft als Autor nachgab.


Hunderte Seiten lang weiß man als Leser definitiv nicht, ob Nick wirklich Grund hat wegzulaufen, oder ob er einer Paranoia unterliegt. Und wem soll er trauen? Wer ist in diesem Spiel böse, wer ist gut, wem kann man sich anvertrauen, vor wem muss man weglaufen? Nichts, aber wirklich nichts ist, wie es scheint, je weiter Nick versucht Licht ins Dunkel zu bringen, desto mehr Täuschungen, Intrigen und Lügen kommen zum Vorschein, aber wer ist denn nun der Lügner? Wer ist der Maulwurf? Wer hat wen umgebracht und aus welchen Gründen und warum wird Nick letztendlich von verschiedenen konkurrierenden Organisationen gesucht und verfolgt?

 
Fazit

Spannung pur, ein typischer Hurwitz eben. Kaum angefangen, schon kommt man nicht mehr los. Was mir bei Gregg Hurwitz auch immer sehr gut gefällt: Diese sehr verletzlichen, menschlichen und sehr gut ausgearbeiteten Persönlichkeiten, die männlichen Helden, die eigentlich aus purer Verzweiflung gezwungen sind, über sich hinauszuwachsen und für die es dennoch nicht das Happy End gibt, auf das der Leser so hofft.
Nach "Black out" der zweite für sich stehende Thriller. Gregg Hurwitz hat sich damit endgültig zu meinen bevorzugt-gelesenen Autoren gesellt.

 

5 Punkte von 5 Punkten

14,99 Euro

448 Seiten

Droemer (14. Februar 2011)

März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

24. und 25. April 2014 in München und Ingolstadt

TRACTION 2014 – Studierende erproben Logistik-Beratung eines führenden Automobilherstellers

The Boston Consulting Group (BCG) lädt Ingenieure und Wirtschaftsingenieure am 24. und 25. April 2014 zum Strategieworkshop "TRACTION 2014" nach Münch...

15. bis 18. Mai in Budapest

Horizon 2014

Studenten entwickeln beim Workshop mit McKinsey in Budabpest IT-Lösungen für eine internationale Unternehmensfusion – Bewerbungen bis zum 23. März mög...

15. und 16. Mai 2014 in Bayreuth

6. Bayreuther Ökonomiekongress

Am 15. und 16. Mai 2014 findet der 6. Bayreuther Ökonomiekongress auf dem Campus der Universität statt – die mittlerweile größte Wirtschaftskonferenz ...

24. Mai 2014 in Bonn

women&work 2014 – das Karriere-Highlight für Frauen

Knapp 100 Aussteller – darunter Adecco, accenture, adidas Group, BASF, Bayer, GE, Siemens oder ThyssenKrupp – präsentieren sich am 24. Mai von 10:00 b...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts: Marie Bäumer, die neue Romy Schneider

21 Fragen an: Marie Bäumer

Marie Bäumer, zerbrechlich schön, Grimme-Preis-ausgezeichnet und im Herbst 2013 in der Romanverfilmung „Der Geschmack von Apfelkernen“ im Kino zu sehen, unterwarf sich dem academicworld-Fragebogen.


Die Berufseinsteigerfrage

Frage: Wie halte ich es mit der Frage nach dem Gehalt?

Bewerbung & Berufseinstieg, Die Berufseinsteigerfrage:

Hans Peter B. will's wissen: "Bei manchen Bewerbungen muss man eine Gehaltsvorstellung angeben, zuweilen wird man auch im Bewerbungsgespräch danach gefragt. Was soll man da sagen? Soll man sich nach irgendwelchen Gehaltstabellen orientieren? Und ist das Ganze verlässlich? Also: Wie halte ich es mit der Gehaltsfrage? "


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?Antwort: "Auch für Hühnerküken gilt: 'der Apfel fällt nicht weit vom Stamm'. Sowohl in morphologischen Eigenschaften, wie der Gefiederfarbe, aber auch in Merkmalen der Physiologie und des Verhaltens ähneln die Küken genetisch ihren Eltern. Das flauschigegelbe Küken ist dabei nur ein Beispiel, wie der Kükenflaum kurz nach dem Schlupf gefärbt sein kann. Aus gelben Küken entstehen zumeist weiße Hennen und Hähne. Oftmals ist bei den Küken aber auch eine spezielle Jungtierfärbung zu erkennen, die mit der ersten Mauser verschwindet. Über die Entstehung der Gefiederfarben herrscht keineswegs Einigkeit in der Wissenschaft.So finden sich in einigen Handbüchern Äußerungen darüber, dass die gelbliche Färbung der sogenannten Erstlingsdunen weißer Hü...



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand