Drucken
Shopping

Neues von OXMOX Moneybox – der Kultbörse von Fans für Fans

Eine innovative Idee, die ihrer zeit weit voraus war, stand am Anfang: Ein Gegenstand des täglichen Gebrauchs wird von seinen Usern gestylt. Eine Geldbörse avanciert zur Ideenplattform. Mit einem Kreativ-Wettbewerb, in dessen Rahmen die besten Design-Ideen prämiert und anschließend realisiert wurden, schaffte es OXMOX Moneybox Anfang der Neunzigerjahre zum Kultobjekt.

Neues von der Kult-Börse

Die individuell gestalteten Geldbörsen wurden zu heiß begehrten Objekten – sogar unter Sammlern. Dann wurde es jedoch einige Zeit still um OXMOX Moneybox. Bis einer der größten Lederwarenhersteller Deutschlands – die Georg A. Steinmann GmbH & Co. KG – die Szene-Marke 2007 übernahm und wieder mit Leben füllte.

Aber die Ursprungsidee des künstlerischen Inputs durch die Benutzer blieb bestehen. Alle Ambitionierte, auch „Grafik-Laien“ können nach wie vor eigene Ideen einreichen, die bei Gefallen in die Tat umgesetzt und mit einem Künstler-Honorar belohnt werden. 

Die OXMOX-Moneybox-Kollektion ist heute nach einem erfolgreichen Marken-Relaunch bundesweit erhältlich und kann selbstverständlich auch im Online-Shop des Herstellers geordert werden.

OXMOX Moneyboxes zeichnen sich durch immer aktuelle, trendige Design-Motive und hervorragende Qualität aus. Sie gelten als nahezu „unkaputtbar“. Kein Wunder – schließlich werden nur hochwertige Materialien verwendet: „New Cryptan“ (extrem robust und feuchtigkeitsbeständig – die hauseigene High-Tech-Innovation), edles Classic- und cooles „Raw-Style“-Leder.

Die meisten Portemonnaies sind in fünf verschiedenen Modellen verfügbar: Pocket-, Kombi-, Querschein-, Zipper- oder Überschlagbörse. Für jedes Motiv gibt es außerdem einen passenden Keyholder.

Anmeldungen für Design-Ideen sind unter www.oxmox.de und www.facebook.com/oxmox.moneybox (Menüpunkt „Designwettbewerb“) stets willkommen.



Zu gewinnen: Acht Querscheinbörsen!

academicworld verlost aus der neuen Kollektion je vier Querscheinbörsen der Modelle "Diamond" (Material "New Cryptan") und "Surf" (Material Leder). Zur Teilnahme reicht ein Like auf der Facebookseite von academicworld. Wer ein bestimmtes Modell haben möchte: Einfach den Post kommentieren. 
Oder total Oldschool: Schreibt eine E-Mail an Post@academicworld.net.

Viel Glück! Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen!

Surf
Diamond



Die Berufseinsteigerfrage

Welche Unternehmenskultur ist die richtige für mich?

Die Berufseinsteigerfrage:

Irina M. (27) aus Frankfurt schreibt uns: Ich bin kein direkter Berufseinsteiger mehr, sondern seit 13 Monaten in meinem ersten Job. Mein Arbeitgeber ist ein großes Unternehmen und das Renommee der Firma war für mich auch entscheidend, dort anzufangen. Jetzt hat sich aber deutliche Ernüchterung breit gemacht. Denn es geht nicht mehr um die Aufgaben, sondern darum, sich intern permanent abzusichern. Überall müssen Reports vorgelegt werden, für jede Nichtigkeit werden 20 Kollegen in cc. gesetzt. Ich habe das Gefühl, dass meine Eigeninitiative verkümmert und ich langsam eine gewisse Beamtenmentalität an den Tag lege. Mehrere erfahrene Kollegen meinten jetzt, die Praxis der ineffizienten Überkommunikation sei generelles Markenzeichen der Großkonzerne. Würde dies stimmen, müsste ich mich ganz neu orientieren. Können Sie diese "Absicherungskultur" in den Großkonzernen als Standard bestätig...


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Heute: Warum steht auf Verpackungen immer "kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum steht auf Verpackungen immer "Kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?Antwort: "In der Tat machen sich viele Verbraucher über diesen Hinweis lustig, besonders wenn er auf Lebensmitteln wie Erdbeerjoghurt oder Pizza zu lesen ist. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass Erdnüsse und Nüsse bei Allergikern sehr starke Reaktionen auslösen können. Jedes Unternehmen will sich dagegen absichern, obwohl eigentlich nur die Zutaten deklariert werden müssen, die bei der Herstellung eines Lebensmittels verwendet werden. Industrielle Anlagen der Lebensmittelverarbeitung können aber in der Regel nicht so gereinigt werden, dass eine Verschleppung von Inhaltsstoffen von einem auf das andere Produkt völlig ausgeschlossen ist. Bei starken Allergikern reichen kleins...