Drucken
Zeitgenössische Literatur, Populäres Sachbuch

Kulinarische Ergüsse!

Game of Thrones. Episch. Wahnsinnig. Tödlich. Nur: Warum prügeln sich die Charaktere um den Eisernen Thron, wenn sie es machen könnten wie Tyrion? Das hat sich die academicworld-Redaktion auch gefragt und ihn sich kurzerhand zum Vorbild genommen – willkommen beim Dinner à la Game of Thrones!

Die Rezepte stammen aus dem (theoretisch) einzig wahren A Game of Thrones-Kochbuch aus dem Verlag Zauberfeder.* Basierend auf den Beschreibungen in den Büchern wurden hier nicht einfach Rezepte zusammengestellt, nein. Denn es gibt eine bunte Auswahl an Vor-, Haupt- und Nachspeisen, die sich beliebig kombinieren lassen. Da die Rezepte grundsätzlich nach Geographie sortiert sind und sogar jenseits über die Narrow Sea führen, kann man einen kulinarischen Tag ausschließlich in Kings Landing verbringen oder auch an der Mauer. Für zimperliche Esser oder Veganer ist das Buch allerdings nicht geeignet: Da alles sehr natürlich zubereitet wird, ist oft Fleisch enthalten und erst recht tierische Produkte. Es gibt zwar auch mal eine Suppe mit Mandelmilch, die braucht dann aber ihre Schnecken. Für das geplante Gelage unterbrachen die drei academicworld-Redakteure also wagemutig ihren Veggie-Monat!

Geplant wurde folgendes Menü:

Pilzrahmsuppe mit ohne Schnecken (Seite 134)

Geschmortes Kaninchen (Seite 102)

Rahmschwäne (Seite 119)

Wie gut die Rezepte sind, das haben wir direkt mal dadurch getestet, dass wir sie etwas angepasst haben: Im Rezepttext des Kaninchens stand, dass der Wein im ursprünglichen (mittelalterlichen) Rezept durch Bier ersetzt wurde. Das klingt zwar einigermaßen harmonisch mit dem altbackenen Brot, das in die Brühe kommt. Da wir statt Brot allerdings auf Leupoldts Soßenkuchen zurückgegriffen haben – der über ein bisschen mehr Würze verfügt – sind wir doch wieder auf Rotwein gekommen. Den Rest kann man natürlich bei der Vorbereitung oder dann gleich mit den Gästen schnabulieren ;)

Pro-Tipp: Macht bitte nicht den Fehler und lauft zu eurem Metzger, um einen Hasen zu bestellen. Wenn der nämlich ein bisschen Ehre in seinem Leib hat, kuckt er euch schief an und doziert dann eine Runde über die Unterschiede zwischen Hase und Kaninchen. Also merken: Ihr würdet bitte gern ein Kaninchen bestellen. Die meisten Metzger haben das nicht vorrätig – wenn ihr dieses Rezept plant, fragt also lieber vorher nach. Bei Vinzenz Murr haben wir für ein 1.5 kg Kaninchen rund 20 Euro bezahlt.

Folgender Zeitplan: 

Am Vorabend muss der Hase zerlegt werden. Kuckt euch Videos an, wie man die Tiere entbeint. 

Basis-Tipp: Die Decke der Bauchhöhle kann dran bleiben, einfach um den Rücken wickeln. Kopf und Schwanz kommen weg. Das Fleisch des Brustkorbs kann klein gehackt in die Brühe gegeben werden, das Fleisch löst sich bald vom Knochen und kann so mit in die Soße eingehen.

Pro-Tipp: Müll gleich runterbringen, je länger da das Restfleisch gelagert ist, umso intensiver das rohe Fleisch-Aroma in der Bude. 

Ab 9.45 Uhr am Tag des Gelages bereitet ihr das Tierchen dann gemäß Rezept zu. In unserem Fall haben wir den Brustkorb also nach dem Kochen abgezaust und das Fleisch in die Brühe gegeben. Dann statt Brot den Soßenkuchen dazu, alles püriert und kurz vor Schluss einen ordentlichen Schuss Rotwein mit dazu. Danach ging alles nach Anleitung!

Um 10.15 Uhr mit den Schwänen beginnen, denn diese bestehen aus Einzelteilen und müssen nicht frisch und heiß serviert werden. Nur Mut beim Schlagen, auch wenn es händisch ausgeführt wird – die Masse darf leicht fließen (siehe Bild), das hält sich auf dem Backpapier auf jeden Fall. Der Vorgang bei 100 Grad ist auch mehr eine Art, die Teile zu trocknen, nicht wirklich backen. Tipp für Paranoide – macht die Masse ruhig eine Stunde vorher, denn dann hat sie noch Zeit, an der Luft etwas anzutrocknen, damit halten die auf dem Backpapier gestalteten Figuren leichter ihre Form.

So schaut Soßenkuchen aus, wenn man ihn zerbröselt hat ...
So schaut Soßenkuchen aus, wenn man ihn zerbröselt hat ...

Pro-Tipp: Nutzt Joghurt für den Körper des Schwans, kein Eis. Die Meringue ist so dermaßen süß, dass der frische Joghurt wahnsinnig gut damit harmonisiert. Diesen Joghurt friert ihr bitte nicht ein, denn das Wasser darin sondert sich ab und bildet auch gerührt eine unschöne Struktur (siehe Bild).

Die Suppe serviert ihr zwar als erstes, beginnt sie aber erst gegen 11.45 Uhr, wenn ihr die Gäste auf kurz nach 12 Uhr erwartet – sie geht mega schnell. Wer keinen riesigen Supermarkt um die Ecke hat, sollte vermutlich zu Edeka oder Tengelmann gehen, die auch bei kleineren Läden Produkte wie gemischte Pilze in der Dose oder Fischfond führen.

Alles in allem folgt ihr aber den Rezepten und erhaltet ein absolut fantastisches Menü, das sich auch in einer kleinen Single-Wohnung zubereiten lässt! Noch ein Wort zur Gestaltung des Kochbuchs, also der grafischen Leistung: Sensationell! Die Fotos sind liebevoll gestaltet, jedes Rezept hat mehrere Seiten zur Verfügung, ab und zu gibt es auch die moderne Variante des mittelalterlichen Rezepts dazu und die Einbindung von Texten aus dem GoT-Büchern fehlt auch nicht. Prickelnd!

Bettina Riedel / Alena Hegedüs / Florian Deichl (academicworld.net)

Chelsea Monroe-Cassel, Sariann Lehrer. A Game of Thrones - Das offizielle Kochbuch.
Zauberfeder Verlag. 24,90 Euro.

* Seit Dezember ist auch From The Sands Of Dorne erhältlich, das uns kulinarisch in den tiefsten Süden des Südens entführt!




Die Berufseinsteigerfrage

Wie komme ich auf den Radar von Headhuntern und anderen Arbeitgebern?

Die Berufseinsteigerfrage:

„Ich bin seit zwei Jahren als Chemiker bei einem großen Pharmaunternehmen in einer leitenden Position tätig. Ich suche eine neue Herausforderung in den nächsten zwei bis drei Jahren, möchte aber die potenziellen Arbeitgeber auf mich zukommen lassen und nicht selbst blindwütig Bewerbungen schreiben. Was halten Sie davon, sich über Fachbeiträge zu bestimmten Branchenthemen oder über die Teilnahme an Diskussionen eine gewisse öffentliche Reputation aufzubauen, die mich über das Internet leicht auffindbar machen? Oder, anders gefragt, wie bekomme ich am besten ein öffentliches Profil als Experte, um Headhunter und neue Arbeitgeber auf mich aufmerksam zu machen? Ich rede jetzt nicht von einem anbiederndem XING-Profil, sondern von etwas mit Klasse.“ Patrick S. (30), Frankfurt


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum hat der bayerische Dialekt so viele Gemeinsamkeiten mit der englischen Sprache?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum hat der bayerische Dialekt so viele Gemeinsamkeiten mit der englischen Sprache?Antwort: Die Wurzeln bairisch-englischer Gemeinsamkeiten rühren daher, dass das Deutsche und das Englische relativ eng verwandte Sprachen sind und dem gleichen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie angehören. Das merken Sie am Wortschatz: Hand – hand, Maus – mouse, Buch – book. Oft geschieht es jedoch, dass ein Wort im Schriftdeutschen ausstirbt, aber im Dialekt weiterlebt. So englisch "foam", bairisch "Foam", was "Schaum" bedeutet – schriftdeutsch kaum mehr erkennbar in "abgefeimt". Oder das englische Wort "bone", das seine bairische Entsprechung in "Boa" hat und ein anderes Wort für "Knochen" ist. Manchmal setzen das Bairisch...