Drucken
Fernweh

International College Days

Tapetenwechsel international: Immer mehr Studierende sammeln wichtige Erfahrungen im Ausland. Aber wie findet man das richtige Angebot? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Studierende und Interessierte auf den International College Days von CollegeCouncil. Auf den kostenlosen Messen können sie die Angebote von mehr als 50 Universitäten und Colleges aus Europa, Nordamerika, Asien und Australien kennenlernen. Die Aussteller stehen mit Rat und Tat zur Seite und bieten wertvolle Informationen aus erster Hand. Die Messen finden vom 11. bis zum 17. Oktober in Düsseldorf, München, Hamburg und Berlin statt.

Von Experten beraten

Auf den International College Days stellen sich seit 1997 renommierte Hochschulen aus vier Kontinenten vor – darunter auch die Columbia University in the City of New York, The University of British Columbia aus Kanada und The University of New South Wales aus Australien. Zu den Ausstellern gehören auch die Ecole Parsons à Paris (Paris College of Art) und viele weitere europäische Hochschulen mit englischsprachigen Angeboten. Besucher können sich über die vielfältigen Angebote für Kurzstudium, Semesteraufenthalte oder auch ganze Studiengänge informieren. Interessierte erhalten Informationsmaterial und Broschüren, können erste Gespräche führen, Angebote vergleichen und entscheidende Fragen stellen. Darüber hinaus finden Einführungsvorträge und Beratungen von CollegeCouncil und von Experten aus den Kulturvertretungen und Botschaften aus den Zielländern statt. Wichtiger Tipp für Besucher: Gefragt werden sollte nach den Zahlungsbedingungen, dem Hochschul- und Sozialleben und den anfallenden Kosten vor Ort.

Mit CollegeCouncil sicher und bequem ins Ausland

CollegeCouncil ermöglicht jungen Menschen Auslandsaufenthalte im englischsprachigen Raum. Ob Praktikum, Traineeprogramm, Ferienjob oder Working Holiday – CollegeCouncil findet für jeden Weltenbummler das richtige Angebot. Angesteuerte Ziele sind die USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Großbritannien. Auch Studierende „mit Fernweh“ unterstützt CollegeCouncil: So bieten die erfahrende Experten Angebote für ein Semester, für ein ganzes Jahr oder als kurze Summer Session, als speziellen Englisch-Sprachkurs oder als Phase der Berufsausbildung und Fortbildung in Zertifikats- oder Diplomkursen. CollegeCouncil bringt Backpacker, Praktikanten, Studierende, Absolventen und junge Berufstätige auf den richtigen Kurs – und unterstützt nicht zuletzt bei allen Visumsangelegenheiten.

Termine:

Düsseldorf: 11. Oktober, 17:30 -20:30 Uhr, International School of Düsseldorf
München: 15. Oktober, 11:30-15:30 Uhr, Amerika Haus
Hamburg: 16. Oktober, 14:00-17:30 Uhr, BiZ - Berufsinformationszentrum
Berlin: 17. Oktober, 13:00-16:30 Uhr, Berlin International School




Die Berufseinsteigerfrage

Wie viel Show-Typ muss man sein, um Karriere zu machen?

Die Berufseinsteigerfrage, Bewerbung & Berufseinstieg:

Malte B. (26) aus Bonn schreibt uns: “Ich bin Ingenieur und arbeite in der Automobilindustrie. Bei aller Bescheidenheit bin ich meinen Traineekollegen fachlich weit überlegen. Ich habe bereits in den ersten Monaten technische Lösungsvorschläge erarbeitet, die direkt umgesetzt worden sind. Da bei uns Teamarbeit großgeschrieben wird, präsentieren wir unsere Arbeiten jedoch immer in der Gruppe. Da ich es unangenehm finde, im Mittelpunkt zu stehen, übernehmen die ‘Show-Typen’ die Präsentation meiner Arbeiten. Leider sammeln sie dann auch die Lorbeeren ein. Reicht nicht die fachliche Kompetenz, muss man auch ein ‘Show-Typ’ sein, um Karriere zu machen? Und wenn ja, wie wird man so?“


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Heute: Warum steht auf Verpackungen immer "kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum steht auf Verpackungen immer "Kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?Antwort: "In der Tat machen sich viele Verbraucher über diesen Hinweis lustig, besonders wenn er auf Lebensmitteln wie Erdbeerjoghurt oder Pizza zu lesen ist. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass Erdnüsse und Nüsse bei Allergikern sehr starke Reaktionen auslösen können. Jedes Unternehmen will sich dagegen absichern, obwohl eigentlich nur die Zutaten deklariert werden müssen, die bei der Herstellung eines Lebensmittels verwendet werden. Industrielle Anlagen der Lebensmittelverarbeitung können aber in der Regel nicht so gereinigt werden, dass eine Verschleppung von Inhaltsstoffen von einem auf das andere Produkt völlig ausgeschlossen ist. Bei starken Allergikern reichen kleins...