Drucken
Karriereplanung

Ihr Berufseinstieg als SAP Berater

Nicht immer verläuft der Weg zur Karriere geradlinig, sodass sich nach dem Studium für Hochschulabsolventen zahlreiche Möglichkeiten ergeben. Ein lohnender und spannender Berufsweg ist die SAP Karriere, welche Ihnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Sie können sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren und somit bei den unterschiedlichsten Unternehmen arbeiten, sei es im Inland oder im Ausland.

SAP - eine Software für moderne Unternehmen

SAP ist heutzutage ein wichtiger Bestandteil der in Unternehmen genutzten Software. In der Praxis ergibt sich jedoch das Defizit, dass der professionelle Umgang mit den Programmen und die Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten im Studium der Informatik oder auch der Wirtschaftsinformatik nicht genügend gefördert wird. Daher stellt sich die Frage, welche Voraussetzungen Hochschulabsolventen mitbringen müssen, damit ein gelungener Berufseinstieg als SAP-Berater garantiert ist. 

Das Studium als Grundlage für die SAP Karriere

Sie haben ein Informatikstudium oder ein Studium der Wirtschaftsinformatik erfolgreich abgeschlossen oder stehen kurz der Bachelor-Arbeit? Dann lohnt sich ein Blick in die Zukunft: Die SAP Karriere kann mitunter direkt nach dem Abschluss des Studiums stehen. Auch wenn Sie während der letzten Jahre noch keine großen Erfahrungen mit der Software gesammelt haben, ist dies kein Hindernis, um eine Karriere in diesem Bereich zu starten

Um Praxiserfahrungen zu sammeln, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:
- Sie arbeiten während des Studiums beziehungsweise im Rahmen der Abschlussarbeit mit Unternehmen zusammen.
- Sie erlangen eine Zertifizierung als SAP Berater.
- Sie sammeln bei Ihrer beruflichen Tätigkeit in einem Unternehmen Erfahrungen und übernehmen beispielsweise kleinere Projekte.
- Sie nehmen an einer Schulung teil.

SAP - ein zukunftsträchtiger Bereich

Nach dem Studium stehen Ihnen alle Wege offen. SAP ist hierbei ein zukunftsorientierter und erfolgversprechender Sektor. Die Software kommt in nahezu allen Wirtschaftsbereichen zum Einsatz, wie beispielsweise im Finanzwesen, in der Personalwirtschaft und in der Logistik. Spezielle Branchenlösungen sorgen für eine hohe Anpassungsfähigkeit und ermöglichen die Nutzung in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft. Der Erfolg von SAP lässt sich unter anderem an den Wachstumszahlen des Unternehmens SAP erkennen. Der deutsche Softwarehersteller konnte im Jahr 2012 einen Umsatz von mehr als 16.200 Millionen Euro erwirtschaften. Die Mitarbeiterzahl wurde im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent gesteigert. Dies zeigt die Notwendigkeit der Softwarelösungen für Unternehmen, wodurch sich auch in Zukunft ein großer Bedarf an SAP Beratern ergeben wird. 

So gelingt der Berufseinstieg als SAP Berater

Für den Berufseinstieg als SAP Berater ist es wichtig, dass Sie geeignete Arbeitgeber kennen lernen. Diese wissen Ihre Qualifikationen und Ihr Engagement zu schätzen und freuen sich auf motivierte und zuverlässige Angestellte. Das Internet bietet hierfür heutzutage vielfältige Möglichkeiten, wie an der Plattform duerenhoff.de zu sehen ist. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps für die Karriere als SAP Berater und können direkt die Jobsuche starten.

Spezialisierungen auf verschiedene Bereiche 

Im Laufe der SAP Karriere können Sie sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren. Dies ist oftmals notwendig, da die Möglichkeiten und Anwendungssituationen sehr vielseitig sind. Mit ausreichendem Erfahrungsschatz können Sie auch die Schulung von Mitarbeitern übernehmen und somit für die Fortbildung neuer Kräfte zuständig werden.




Die Berufseinsteigerfrage

Ist spezielle Frauenförderung eigentlich gerecht?

Die Berufseinsteigerfrage:

Stefan T. (27) aus Frankfurt am Main. schreibt uns: “Ich arbeite in einer Unternehmensberatung als Junior Berater. Mir und meinen männlichen Kollegen fällt deutlich auf, dass die weiblichen Beraterinnen von den Vorgesetzten klar bevorzugt werden. Neulich hat ein Partner dies offen damit begründet, dass es für die Firma viel schwieriger sei, Beraterinnen zu gewinnen und vor allem zu halten als männliche Berater und man von daher auch zu mehr Zugeständnissen bereit sei. Für die Kolleginnen gibt es beispielsweise spezielle Rhetorikschulungen, an denen Männer nicht teilnehmen dürfen. Ich finde dieses Vorgehen nicht in Ordnung. Meine Kollegen raten mir aber von einer Beschwerde ab, da ich sonst schnell als Mimose oder Querulant dastehen würde. Muss man als Mann eine solche Zurücksetzung einfach runterschlucken, weil Frauen es lange schwerer im Beruf hatten?"


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Wird man im Wasser badend tatsächlich brauner als am Strand liegend?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Wird man im Wasser badend tatsächlich brauner als am Strand liegend?Antwort: "Für die Bräunung der Haut ist die ultraviolette Strahlung verantwortlich. Diese wird eingeteilt in UV-A, UV-B und UV-C. Die UV-A Strahlung führt schnell zu einer kurzfristigen Bräunung der Haut, ohne den Eigenschutz der Haut zu erhöhen. UV-B Strahlung bewirkt eine dauerhafte Bräunung der Haut, ist aber auch maßgeblich für die Erythembildung (Hautrötung) verantwortlich. Das kurzwellige UV-C wird durch die Erdatmosphäre und die Ozonschicht herausgefiltert.Der UV-Index (UVI) ist ein Maß für die sonnenbrandwirksame UV-Strahlung. Er ist abhängig von der geographischen Lage, atmosphärischen Bedingungen wie Ozonschicht und Luftverschmutzung, der Höhenlage, Jahreszeit, Tageszeit, dem Bewölkungsgrad und von in...