Drucken
TV/DVD/Game

Hannibal zivilisiert!?

Eine der faszinierendsten Figuren der Filmgeschichte geht in Serie: Dr. Hannibal Lecter. Thematisch einzuordnen vor den Ereignissen in „Roter Drache“, schildert die verstörende und extrem fesselnde Crime-Serie HANNIBAL den Beginn der unglaublichen Beziehung zwischen Hannibal und dem FBI-Agent Will Graham. Ab 20. Dezember gibt es die 1. Staffel auf DVD und Blu-ray – ungeschnitten.

Hannibal zivilisiert!?
Na dann: Guten Appetit! © Studiocanal

Es ist angerichtet!

Der Dänen Mads Mikkelsen spielt Hannibal Lecter, einen überaus  angepassten und gesellschaftlich anerkannten Psychologen. Er wirkt zivilisiert, intelligent und eloquent. Nur dass er gleichzeitig Mörder und Kannibale ist. In den Kochszenen in denen Lecter seinen Gästen Gerichte serviert mit zweideutige Sätze wie: " Es ist schön, alte Freunde zum Abendessen da zu haben." Und keiner der Gäste ahnt auch nur im Entferntesten, dass das servierte Menü aus Menschen-Fleisch bestehen könnte. Aufgrund seiner allseitig geschätzten Kochkünste lädt er im Laufe der Serie sogar mehrmals hochkarätige Gäste zum Dinner ein – die sich stets sehr geehrt von der Einladung fühlen und voll des Lobes für den Koch sind.

Hannibal zivilisiert!?
Wer ist hier der Wahnsinnige? © Studiocanal

Die wahre Hauptfigur ist aber der FBI-Agent Will Graham (Hugh Dancy). Er ist eher weniger der angepasste Durchschnitts-Typ. In der Regel hat er nicht alles ganz im Griff. Am wenigsten sich selbst. Er lebt in einen allein stehenden Haus, fern ab von allem, zusammen mit einer Vielzahl an streunenden Hunden die fast schon eine Art Ersatz-Familie für ihn sind. Allerdings hat er eine besondere Gabe – oder ist es doch mehr ein Fluch? Er kann tief in den Verstand anderer Personen eindringen, sich in die Psyche von Mördern hineinversetzen. In seiner Vorstellung spult er zurück und begeht die Tat dann noch einmal. Dabei schlüpft  er in die Rolle des Täters.  Das hilft ihm bei der Aufklärung perfidester Mordfälle, treibt ihn aber auch an den Rande des Wahnsinns.

Als eine neue Mordserie das FBI erschüttert, bittet ihn Special Agent Jack Crawford (Laurence Fishburne) um Hilfe. Zur Unterstützung und Sicherheit wird dem labilen Graham der prominenteste und beste Psychiater des Landes zur Seite gestellt – Dr. Hannibal Lecter. Das kann natürlich nicht lange gut gehen. Zuerst arbeiten sie nur zusammen, dann wird Graham zu Lecters Patient. Und schließlich auch zu seinem Freund. Was Graham zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, ist die Tatsache, dass sein Partner in vielen Fällen die eigentliche Bedrohung darstellt ...

Für Serientäter

Spannende Unterhaltung in Serie bietet Hannibal auf jeden Fall. Dafür sorgen auch die hervorragenden Darsteller. So entsteht bereits nach wenigen Folgen regelrechtes Suchtpotenzial. Einen starken Magen sollten die Zuschauer allerdings schon haben, um sich mit dem freundlichen Kannibalen von nebenan anzufreunden. 

Hannibal zivilisiert!?

Miriam Kothe (academicworld.net)

Hannibal / 1. Staffel / Uncut

Showrunner: Brian Fuller
Darsteller: Mads Mikkelsen, Hugh Dancy, Laurence Fishburne, Caroline Dhavernas

Im Vertrieb von Studiocanal ab 20. Dezember auf Blu-ray und DVD




Die Berufseinsteigerfrage

Welche Aussagekraft haben Arbeitgeber-Rankings?

Die Berufseinsteigerfrage:

Kim Reinersdorf, Biologiestudentin aus Berlin, fragt: “Auf der Suche nach dem ersten Arbeitgeber trifft man immer wieder auf Rankings, welche die Güte von Arbeitgebern messen. Ein populäres ist die Erhebung des Berliner Trendence-Instituts, das nur Studierende befragt. Können diese aber überhaupt eine Aussage über einen Arbeitgeber machen, bei dem sie noch keine wirkliche Berufserfahrung sammeln konnten? Nehmen Personalexperten solche Studien ernst und kann man sich als Berufseinsteiger wirklich an der Trendence-Studie orientieren, um die Qualität eines Arbeitgebers abzulesen?”


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Wie viel Schlaf brauche ich eigentlich?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen