Drucken
TV/DVD/Game

Gnadenlos und unbarmherzig

Der Name Luc Besson steht für Action satt. Auch mit seinem neuesten Action-Thriller Colombiana enttäuscht er seine Fans nicht und bietet Actionkino zum genießen. Ab dem 27.1.2012 ist das Spektakel mit Zoe Saldana in der Hauptrolle auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

Früh übt sich

Cataleya (Zoe Saldana) muss mit neun Jahren mit ansehen, wie ihre Eltern von dem kolumbianischen Mafiaboss Don Luis ermordet werden. Nur knapp kann sie seinen skrupellosen Schergen entkommen. Ihre Flucht führt sie zu ihrem Onkel nach Chicago. Angetrieben von dem Wunsch nach Rache hat sie nur ein Ziel. Sie will Profikillerin werden, um alle, die für den Tod ihrer Eltern verantwortlich sind, zur Rechenschaft zu ziehen. 

Lehrmeister

Ihr Onkel weißt sie in die Kunst des Tötens ein und schon bald pflastern Leichen ihren Weg. Doch Don Luis hält sich versteckt. Unter dem Schutz des CIA lässt es sich für ihn gut leben. Cataleya versucht ihn aus der Reserve zu locken und riskiert dabei viel. Sie gerät immer mehr selbst in die Schusslinie der Behörden. Schon bald zieht sich das Netz um sie endgültig zusammen. Wird es ihr gelingen zu entkommen? Wird sie Don Luis seiner verdienten Strafe zuführen?

Attraktives Gesamtpaket

Zoe Saldana nimmt den Zuschauer mit auf einen gnadenlosen Rachefeldzug. Nichts und Niemand kann sie auf ihrem Weg aufhalten. Ganz im Stile einer Uma Thurman in Kill Bill oder einer Milla Jovovich in Resident Evil, zeigt auch Zoe Saldana, dass Frauen ihrerseits wunderbar das Genre bedienen können. Man nimmt ihr die Profikillerin ohne weiteres ab. Das reizvolle Äußere tut dem sicherlich keinen Abbruch.

Im hautengen Suit schlängelt sie sich durch die engsten Luftschächte und sorgt so insbesondere bei den männlichen Zuschauern für atemlose Spannung. Nicht ganz schlüssig ist es jedoch, dass ein neunjähriges Mädchen ohne Probleme von einer ganzen Armada von Profikillern fliehen kann und dann zutiefst beseelt von dem Wunsch Profikillerin zu werden, bei ihrem Onkel aufschlägt. Doch über diese Kleinigkeit kann man gut hinwegsehen. 

Tolle Effekte

Wie nicht anders zu erwarten, wenn Luc Besson seine Finger mit im Spiel hat, überzeugt der Film vor allem durch seine tollen Actionszenen. Mit wilden Schießereien, gut choreographierten Kampfszenen und einem großen Knall zum Schluss bietet der Film all das, was Actionfans von einem guten Film erwarten. Cataleya zelebriert das Töten dabei regelrecht und erweist jedem Opfer ihre ganz spezielle Aufmerksamkeit, die man nie wieder vergessen wird. 

Kleiner Wermutstropfen

Was den positiven Gesamteindruck etwas trübt, ist die sehr gekünstelt anmutende Beziehung von Cataleya zu Danny (Michael Vartan). Zu unglaubwürdig klingt die Geschichte des naiven Künstlers, der eine Beziehung zu einer Person aufbaut, die er eigentlich überhaupt nicht kennt und von der er beinahe nichts weiss.

Fazit: Rasanter Actionfilm, mit dem Zoe Saldana eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass die Zeiten in denen das Genre nur von knallharten Muskelmännern bedient wurde, lange vorbei sind.

Thomas Hepp (academicworld.net)     



Colombiana

Darsteller: Zoe Saldana, Amandla Stenberg, Jordi Mollá, Michael Vartan, Cliff Curtis, Lennie James

Regie: Olivier Megaton

Produzent: Luc Besson

Im Universum Film Verleih 




Die Berufseinsteigerfrage

Welche Aussagekraft haben Arbeitgeber-Rankings?

Die Berufseinsteigerfrage:

Kim Reinersdorf, Biologiestudentin aus Berlin, fragt: “Auf der Suche nach dem ersten Arbeitgeber trifft man immer wieder auf Rankings, welche die Güte von Arbeitgebern messen. Ein populäres ist die Erhebung des Berliner Trendence-Instituts, das nur Studierende befragt. Können diese aber überhaupt eine Aussage über einen Arbeitgeber machen, bei dem sie noch keine wirkliche Berufserfahrung sammeln konnten? Nehmen Personalexperten solche Studien ernst und kann man sich als Berufseinsteiger wirklich an der Trendence-Studie orientieren, um die Qualität eines Arbeitgebers abzulesen?”


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Was ist eigentlich so schlimm an Glutamat?

Studenten fragen Professoren:

Glutamatbombe! So bezeichnet man zuweilen verächtlich das Essen vom Asia-Imbiss. Glutamat ist ein Geschmacksverstärker, den man auch pur in Asia-Shops erwerben kann. Und er soll überhaupt nicht gut sein ... Warum eigentlich?