Drucken
TV/DVD/Game

Einmal geht noch

Diesmal soll alles anders werden, da ist Hank Moody sich sicher. Aber er wäre nicht er selbst, wenn das nicht auch in der letzten Staffel alles andere als einfach wäre. Ab 18. Dezember auf Blu-ray und DVD.

Einmal geht noch
Neues altes Leben oder Aufbruch ins Ungewisse? © Paramount

Eigentlich will er ja nur seine Karen zurück (Natascha McElhone), aber weil es das Leben (zu nicht geringem Anteil natürlich auch selbstverschuldet) nun einmal launisch mit Hank Moody (wer hätte das auch gedacht, bei dem Nachnamen …) meint, taucht plötzlich Levon auf, anscheinend ein Sohn aus einer längst vergangenen Affäre, von dem er bisher nichts wusste. Obwohl das ganze vor Karens Zeit war, lebt er lieber ein Doppelleben, als ihr davon zu erzählen. Das kann ja nicht gut gehen. Und dann will auch noch Töchterchen Becca (Madeleine Martin) heiraten. Hanks bester Freund Charlie (Evan Handler) ist derweil zwar glücklich zum zweiten Mal mit Marcy verheiratet, hat aber Probleme mit Potenz und Finanzen. Na wenn das nicht alles ganz wunderbar nach reichlich Irrungen und Wirrungen klingt! Passend dazu soll aus dem gescheiterten Filmprojekt Santa Monica Cop als Serie wiederbelebt werden – mit Hank als Autor …

Die 7. Staffel wurde von vornherein als finale Staffel konzipiert. Heißt: So wie das hier endet, hat man sich das bei den Machern wirklich und wahrhaftig gedacht. Heißt natürlich nicht, dass damit am Ende jeder glücklich und zufrieden ist. Tatsächlich wirkt die Geschichte um den beruflich erfolgreichen, aber privat eher problematischen Autor Hank Moody langsam einfach tatsächlich auserzählt. So gesehen eine Staffel zum Abschied nehmen. 

Einmal geht noch

Gisela Stummer (academicworld.net)

Californication, Season 7

Idee: Tom Kapinos
Darsteller: David Duchovny, Natascha McElhone, Madeleine Martin, Evan Handler

Ab 18. Dezember bei Paramount auf DVD und Blu-ray erhältlich




Die Berufseinsteigerfrage

Welche Aussagekraft haben Arbeitgeber-Rankings?

Die Berufseinsteigerfrage:

Kim Reinersdorf, Biologiestudentin aus Berlin, fragt: “Auf der Suche nach dem ersten Arbeitgeber trifft man immer wieder auf Rankings, welche die Güte von Arbeitgebern messen. Ein populäres ist die Erhebung des Berliner Trendence-Instituts, das nur Studierende befragt. Können diese aber überhaupt eine Aussage über einen Arbeitgeber machen, bei dem sie noch keine wirkliche Berufserfahrung sammeln konnten? Nehmen Personalexperten solche Studien ernst und kann man sich als Berufseinsteiger wirklich an der Trendence-Studie orientieren, um die Qualität eines Arbeitgebers abzulesen?”


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Heute: Warum steht auf Verpackungen immer "kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum steht auf Verpackungen immer "Kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten"?Antwort: "In der Tat machen sich viele Verbraucher über diesen Hinweis lustig, besonders wenn er auf Lebensmitteln wie Erdbeerjoghurt oder Pizza zu lesen ist. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass Erdnüsse und Nüsse bei Allergikern sehr starke Reaktionen auslösen können. Jedes Unternehmen will sich dagegen absichern, obwohl eigentlich nur die Zutaten deklariert werden müssen, die bei der Herstellung eines Lebensmittels verwendet werden. Industrielle Anlagen der Lebensmittelverarbeitung können aber in der Regel nicht so gereinigt werden, dass eine Verschleppung von Inhaltsstoffen von einem auf das andere Produkt völlig ausgeschlossen ist. Bei starken Allergikern reichen kleins...