Drucken
DVD des Monats

„Die letzte Flut“

Arthaus statt Blockbuster: Jeden Monat eine besondere Filmempfehlung von Academicworld-Filmexpertin Nathalie Mispagel - für alle, die richtig gute Filme lieben und genau deshalb gerne mal ratlos in der Mediathek stehen.

 

 

Beklemmend-mystisches, ebenso andeutungsreiches wie tiefschürfendes Endzeitdrama, das vom ewigen Fortbestand uralter Naturkräfte und -kreisläufe erzählt. Ein Anwalt aus Sydney, der seit kurzem Träume von einer finalen Katastrophe hat, verteidigt einige des Mordes angeklagte Aborigines. In der Konfrontation mit den australischen Ureinwohnern erkennt er langsam die ungeheure Wahrheit hinter seinen Visionen.

Empfehlung: Für alle, die die Menschheit nicht als Maß aller Dinge in diesem Universum betrachten.


„Die letzte Flut“

Australien 1977
Regie: Peter Weir
Darsteller: Richard Chamberlain, David Gulpilil, Olivia Hamnett, Frederick Parslow




Die Berufseinsteigerfrage

Frage: Wie halte ich es mit der Frage nach dem Gehalt?

Bewerbung & Berufseinstieg, Die Berufseinsteigerfrage:

Hans Peter B. will's wissen: "Bei manchen Bewerbungen muss man eine Gehaltsvorstellung angeben, zuweilen wird man auch im Bewerbungsgespräch danach gefragt. Was soll man da sagen? Soll man sich nach irgendwelchen Gehaltstabellen orientieren? Und ist das Ganze verlässlich? Also: Wie halte ich es mit der Gehaltsfrage? "


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum hat der bayerische Dialekt so viele Gemeinsamkeiten mit der englischen Sprache?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum hat der bayerische Dialekt so viele Gemeinsamkeiten mit der englischen Sprache?Antwort: Die Wurzeln bairisch-englischer Gemeinsamkeiten rühren daher, dass das Deutsche und das Englische relativ eng verwandte Sprachen sind und dem gleichen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie angehören. Das merken Sie am Wortschatz: Hand – hand, Maus – mouse, Buch – book. Oft geschieht es jedoch, dass ein Wort im Schriftdeutschen ausstirbt, aber im Dialekt weiterlebt. So englisch "foam", bairisch "Foam", was "Schaum" bedeutet – schriftdeutsch kaum mehr erkennbar in "abgefeimt". Oder das englische Wort "bone", das seine bairische Entsprechung in "Boa" hat und ein anderes Wort für "Knochen" ist. Manchmal setzen das Bairisch...