Drucken
Buch, Hörbuch, Thriller, Crime

Den Unbekannten im Nacken

Du kannst ihn nicht sehen, du spürst nur, dass er da ist - er beobachtet dich, kennt dein Leben, deine Familie, er weiß, was du gerne magst und mit wem du dich triffst.

(Un)heimlicher Beobachter; Bild: Simone Peter/pixelio

Samson Sigel wirkt auf den ersten Blick sehr unscheinbar – der stille und scheue Junggeselle ist arbeitslos und lebt mit seinem Bruder und der missgünstigen Schwägerin unter einem Dach. Doch er hat ein seltsames Hobby – er beobachtet andere Menschen und ihre Familien. Vor allem die verheiratete Gillian Ward, Mutter eines jungen Mädchens hat es ihm angetan. Samson sehnt sich danach, ein Teil der heilen Welt dieser Familie zu werden und der Frau nahezukommen, die so viel Wärme und Geborgenheit ausstrahlt. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus, als Samson denkt. Gillian Wards Ehe steckt in der Krise und auch mit ihrer pubertären Tochter Becky hat sie große Probleme. Als da der gutaussehende Sportlehrer John auftaucht, stürzt sich Gillian in eine Affäre mit schwerwiegenden Folgen.

Wehe, du bist eine Frau und lebst allein …

Gleichzeitig erschüttert eine furchtbare Mordserie die Umgebung. Ein Unbekannter hat es vor allem auf alleinstehende Frauen abgesehen. Doch dann wird plötzlich Gillians Ehemann von dem gleichen Täter umgebracht. Wie hängen diese Vorfälle zusammen und warum verschweigt John hartnäckig Details aus seiner Vergangenheit? Hat er etwas zu verbergen?  Völlig verstört wendet sich Gillian schließlich hilfesuchend an ihre beste Freundin Tara, ach ja und dann ist da ja auch noch Samson Sigel …

Eine lange, spannende Geschichte

Krimi-Hörbuch-Fans können sich hier auf eine interessante Geschichte freuen, die fesselt und die Hörer lange im Dunkeln tappen lässt. Allerdings müssen sie jede Menge Geduld und Zeit mitbringen. Bis feststeht, wer hier der wahre Übeltäter ist, vergehen immerhin 710 Minuten. Die Geschichte hat einige spannende Wendungen, wirkt aber an manchen Stellen leider auch etwas unwahrscheinlich und konstruiert. Vor allem das Ende ist irgendwie nicht ganz so einleuchtend, wie man es sich wünschen würde. Gudrun Landgrebes Stimme ist angenehm, sie versteht es den Figuren Leben einzuhauchen. 

Fazit: Auch wenn 6 CDs gereicht hätten - insgesamt ist es ein spannendes Hörbuch mit interessanter Story  für Krimifans und Freizeitstalker.

(MTS, academicworld-userin)

Charlotte Link. Der Beobachter.
Random House Audio. 13,95 Euro.

März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

25.9.2014 in Berlin

jobvector career day für Naturwissenschaftler & Ingenieure in Berlin

Das branchenspezifische Recruiting Event für Naturwissenschaftler & Ingenieure: Nutzen Sie am 25.09.2014 in Berlin den jobvector career day, um Ihre B...

16. Oktober in München

OVERBECK Job Lounge

OVERBECK Job Lounge verbindet die Vorzüge einer Jobmesse mit der Effizienz und Vertraulichkeit einer Personalberatung.

T5 JobMesse in Hamburg

T5 - die erfolgreiche Jobbörse für Biotechnologie, Chemie, Erneuerbare Energien, Healthcare, Life Sciences, Medizintechnik und Pharmazie.

20.11.2014 in Düsseldorf

jobvector career day für Naturwissenschaftler & Ingenieure in Düsseldorf

Nutzen Sie am 20.11.2014 in Düsseldorf den jobvector career day, das Recruiting Event für Naturwissenschaftler & Ingenieure, um Ihre Berufschancen bei...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts:
Hans Weingartner, der Minimalist

21 Fragen an:

Von der Neurochirurgie zum Film. Geht nicht? Geht doch! Den 1970 geborenen Vorarlberger Hans Weingartner zog es nach seinem Studium der Physik und der Neurowissenschaften in Wien und Berlin an die KHM in Köln. 2001 legte Weingartner, der sowohl Drehbuchautor, Produzent und Regisseur ist, mit seinem Debütfilm "Das weisse Rauschen" vor und feierte seinen endgültigen Durchbruch 2004 mit seinem globalisierungskritischen Film "Die fetten Jahre sind vorbei". Mitte November 2007 lief Weingartners Film "Free Rainer" mit Moritz Bleibtreu in den deutschen Kinos.


Die Berufseinsteigerfrage

Welche Aussagekraft haben Arbeitgeber-Rankings?

Die Berufseinsteigerfrage:

Kim Reinersdorf, Biologiestudentin aus Berlin, fragt: “Auf der Suche nach dem ersten Arbeitgeber trifft man immer wieder auf Rankings, welche die Güte von Arbeitgebern messen. Ein populäres ist die Erhebung des Berliner Trendence-Instituts, das nur Studierende befragt. Können diese aber überhaupt eine Aussage über einen Arbeitgeber machen, bei dem sie noch keine wirkliche Berufserfahrung sammeln konnten? Nehmen Personalexperten solche Studien ernst und kann man sich als Berufseinsteiger wirklich an der Trendence-Studie orientieren, um die Qualität eines Arbeitgebers abzulesen?”


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand