Drucken
Studentische Gruppen, Beratung & Prüfung

„Das Beste, was mir im Studium passiert ist!“

PAUL Consultants ist die studentische Unternehmensberatung der Technischen Universität Dresden. PAUL gibt Studenten aus unterschiedlichsten Studiengängen die Chance, „in Projekten Aus Unternehmen zu Lernen“.

Fotos: Paul Consultants

Beim aufstrebenden Marketing Unternehmen queo in Dresden herrscht Hochbetrieb. Aufträge zu Onlinekampagnen, Kundenmagazine oder Imagetrailern für Klienten sind zu bearbeiten. Lena Best, 28 Jahre alt und ehemalige Studentin der Technischen Universität Dresden, ist als Accountmanagerin für die übergeordnete Koordination und Projektüberwachung sowie die strategische Kundenberatung zuständig. Dafür braucht sie gutes Organisationstalent, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke. Im Studium werden jedoch hauptsächlich theoretische Inhalte vermittelt. Dem entgegen wirkend, entschied sie sich für ein Engagement bei der studentischen Unternehmensberatung PAUL Consultants e.V.. 

 „Das Beste, was mir im Studium passiert ist!“, so die rückblickende Meinung über diesen Schritt. PAUL steht für „In Projekten aus Unternehmen Lernen“ - und das wird auch gelebt. Dresdener Studenten bieten ihr Wissen und Können externen Auftraggebern an und können sich im Gegenzug ausprobieren und nützliche Praxiserfahrung sammeln. Lena beschreibt das wie folgt: „Was ein Labor für Chemiker ist, das ist PAUL für Wirtschaftler. Hier können sie unternehmerisch tätig sein und gelerntes Fachwissen direkt anwenden, was an der Uni selbst so nie möglich wäre.“. 


Auch wenn die Arbeit bei PAUL viel Zeit in Anspruch nahm, auf das Studium selbst wirkte sich die Tätigkeit bei PAUL sehr positiv aus. Lena stellte fest: „Mit den erworbenen Backgrounds nimmt man den Stoff der Vorlesungen viel besser auf. Ein Praktikum schafft das nicht.“ Dennoch, eins hat sie rückblickend doch bereut: „Ich ärgere mich, dass ich nicht bereits im ersten Semester bei PAUL angefangen habe“. 

Auch der Diplom-Psychologe Jens Bolle, 37 Jahre alt, hat diesen Weg eingeschlagen. Heute ist er Principal Consultant bei SAP - einem namenhaften Anbieter von Unternehmenssoftware. In zahlreichen Workshops, Schulungen und Projekten konnte er wertvolle Erfahrungen für seine beruflichen Werdegang sammeln und einen Vielzahl von Kontakten knüpfen. Was ihm besonders imponierte, war „die unglaubliche Motivation der Paulis und die Möglichkeit, sich mit praxisrelevanten Themen auseinanderzusetzen“. Die Prämissen von PAUL sind die Gleichen geblieben. Jeder Student ist willkommen, der sich engagieren möchte. In diesem Zusammenhang erklärte uns Jens: „Bei PAUL erkennt man, dass unabhängig von Erfahrungshintergrund und Studienrichtung Projekte erfolgreich durchgeführt werden können, wenn man motiviert und bereit ist, über den Tellerrand zu blicken.“



Über PAUL Consultants

PAUL Consultants ist die studentische Unternehmensberatung der Technischen Universität Dresden. PAUL gibt Studenten aus unterschiedlichsten Studiengängen die Chance, „in Projekten Aus Unternehmen zu Lernen“. Diese beraten die Kunden in Bereichen wie Marketing, Controlling, Qualitätsmanagement, Organisation, Personal und IT. Seit 1996 konnte PAUL in über 160 Beratungsprojekten aktuelles Hochschulwissen in die Praxis übertragen. Hierbei steht die Qualität im Vordergrund. Interne Schulungen und die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) sichern eine professionelle und hochwertige Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

 

Kontakt:

PAUL Consultants e.V.

Büro: Bayreuther Straße 40, Haus 16, 01062 Dresden

Tel.: 0351 - 463 359 50
E-Mail: info@paul-consultants.de

Internet: www.paul-consultants.de 

März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

24. und 25. April 2014 in München und Ingolstadt

TRACTION 2014 – Studierende erproben Logistik-Beratung eines führenden Automobilherstellers

The Boston Consulting Group (BCG) lädt Ingenieure und Wirtschaftsingenieure am 24. und 25. April 2014 zum Strategieworkshop "TRACTION 2014" nach Münch...

15. bis 18. Mai in Budapest

Horizon 2014

Studenten entwickeln beim Workshop mit McKinsey in Budabpest IT-Lösungen für eine internationale Unternehmensfusion – Bewerbungen bis zum 23. März mög...

15. und 16. Mai 2014 in Bayreuth

6. Bayreuther Ökonomiekongress

Am 15. und 16. Mai 2014 findet der 6. Bayreuther Ökonomiekongress auf dem Campus der Universität statt – die mittlerweile größte Wirtschaftskonferenz ...

24. Mai 2014 in Bonn

women&work 2014 – das Karriere-Highlight für Frauen

Knapp 100 Aussteller – darunter Adecco, accenture, adidas Group, BASF, Bayer, GE, Siemens oder ThyssenKrupp – präsentieren sich am 24. Mai von 10:00 b...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts:
Sascha Lobo, der rote Blogger

21 Fragen an: Sascha Lobo

Sascha Lobo ist Autor, Blogger, Microblogger und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation. Als freier Mitarbeiter engagiert er sich bei der Zentralen Intelligenz Agentur und ist verantwortlicher Redakteur des mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Weblogs «Riesenmaschine». Sein Debütroman “Strohfeuer” (September 2010 im Rowohlt Verlag erschienen) handelt von der Lebensgier in den Zeiten der New Economy.


Die Berufseinsteigerfrage

Gefühlschaos: Fernbeziehung, Karriere, Kinderwunsch

Die Berufseinsteigerfrage:

"Mein Freund und ich leben seit fünf Jahren glücklich zusammen. Nun hat uns der Berufseinstieg in verschiedene Städte verschlagen, sodass wir uns nur am Wochenende sehen. Wir merken beide, dass dies für die Beziehung eine Belastung ist, da wir beide das Wochenende in erster Linie zur Erholung benötigen. Beiden ist klar, dass wir wieder an einem Ort leben wollen. Beide sind wir in unseren jeweiligen Jobs zufrieden, so dass jeder vom anderen erwartet, sich zu verändern. Ich argumentiere so, dass ich den anspruchsvolleren Job mit einem höheren Verdienst habe und dieser auch nicht mehr so leicht zu finden ist. Er sagt, dass bei einer beabsichtigen Familiengründung mein Karrierevorsprung sowieso nicht mehr ins Gewicht falle, da es dann auf ihn ankomme. Ich aber möchte nach einer Elternzeit wieder arbeiten. Was raten Sie uns?", fragt Anja F. (31) aus Düsseldorf.


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Welches Tier, abgesehen von Bakterien oder Viren, tötet weltweit die meisten Menschen?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Welches Tier, abgesehen von Bakterien oder Viren, tötet weltweit die meisten Menschen?Antwort: "Ausdrücklich wurden vom Fragesteller ja nur Viren und Bakterien ausgeschlossen und nicht Einzeller. Nimmt man diese in das Spektrum auf, dann ist eindeutig der Erreger der Malaria, Variante Tropica (Plasmodium falciparum), der größte Killer und einige Arten der Anopheles-Mücke als Vektoren die wichtigsten 'Vermittler' der weit über eine Million Todesfälle pro Jahr.Nimmt man den Menschen als eine Spezies wie jede andere, was wir ja gemeinhin nicht tun – sondern uns als Krone der Schöpfung betrachtend vom riesigen Rest der Evolutionsprodukte gern weit absetzen – dann ist ganz klar, dass der Mensch für den Menschen wohl schon bis in lang vergangene Zeiten der größte Killer war und nach ...



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand