Drucken
Karriereplanung

Career Service

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) lädt am Donnerstag 10.11.2011 zum phil.Forum2011, der Jobmesse Geistes- und Sozialwissenschaften.

Am Donnerstag, 10.11.2011 öffnet zum zweiten Mal das phil.Forum2011 die 2. Jobmesse Geistes- und Sozialwissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) seine Pforten. Das phil.Forum2011, das vom Career Service der FAU organisiert wird, findet von 10 bis 15 Uhr im Redoutensaal in Erlangen statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

20 Austeller, darunter The Boston Consulting Group, I.K. Hofmann Personal, Koch, Neff & Volckmar GmbH und DATEV eG informieren über Einstiegsmöglichkeiten, Praktika, Gründung, Auslandspraktika und vieles mehr. Neben dem Austausch an den Messeständen, informieren Vorträge rund um Berufseinstieg, Jobchancen und Karriereperspektiven, Experten prüfen individuell jede Bewerbungsmappe und ein Fotograf schießt professionelle Bewerbungsfotos.


2. Jobmesse Geistes- und Sozialwissenschaften

Am 10.11.2011 von 10.00 bis 15.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Redoutensaal, Theaterplatz 1, 91054 Erlangen (neben dem Theater Erlangen) www.redoutensaal.info

Kontakt:

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Career Service (IBZ)
Ansprechpartnerin:
Nicole Maul (Dipl. Soz.)
Halbmondstraße 6, Zi. 0.050, 91054 Erlangen
Tel.: 09131/85-24141
Fax: 09131/85-24803
E-Mail: nicole.maul@zuv.uni-erlangen.de

Eintritt frei

Weitere Informationen zum phil.Forum2011 gibt es im Internet unter
www.career.fau.de/jobmesse/phil.Forum2011

Unternehmensprofil DATEV eG




Die Berufseinsteigerfrage

Wie komme ich auf den Radar von Headhuntern und anderen Arbeitgebern?

Die Berufseinsteigerfrage:

„Ich bin seit zwei Jahren als Chemiker bei einem großen Pharmaunternehmen in einer leitenden Position tätig. Ich suche eine neue Herausforderung in den nächsten zwei bis drei Jahren, möchte aber die potenziellen Arbeitgeber auf mich zukommen lassen und nicht selbst blindwütig Bewerbungen schreiben. Was halten Sie davon, sich über Fachbeiträge zu bestimmten Branchenthemen oder über die Teilnahme an Diskussionen eine gewisse öffentliche Reputation aufzubauen, die mich über das Internet leicht auffindbar machen? Oder, anders gefragt, wie bekomme ich am besten ein öffentliches Profil als Experte, um Headhunter und neue Arbeitgeber auf mich aufmerksam zu machen? Ich rede jetzt nicht von einem anbiederndem XING-Profil, sondern von etwas mit Klasse.“ Patrick S. (30), Frankfurt


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Was machen eigentlich verschleppte Ameisen?

Studenten fragen Professoren: Alltagsrätsel

Ameisennapping. Man kennt das: Du liegst irgendwo im lauschigen Grünen beim Picknick und später zuhause merkst du, dass du einen blinden Ameisenpassagier nach Hause mitgenommen hast.