Drucken
Buch

Beate T. Hanika: Erzähl mir von der Liebe

Erzähl mir von der Liebe

Der Roman "Erzähl mir von der Liebe" von Beate Teresa Hanika ist eine Geschichte über die Träume junger Mädchen vom großen Durchbruch auf dem Laufsteg. Das Buch erzählt von Hoffnungen, Sehnsüchten und bitteren Niederlagen.

Die drei Freundinnen Hanna, Kennedy und Leni sind Models. Alle drei wohnen in einer Wohnung, die ihnen von ihrer Modelagentur zur Verfügung gestellt wurde. In dieser Wohnung haben sie sich kennen gelernt und sind zu Freundinnen geworden. Eine Beziehung, wie die drei sie haben, ist eher selten im Modelgeschäft, denn für gewöhnlich kämpft jeder gegen jeden.

In Beata Teresa Hanikas Roman befinden sich die drei Freundinnen auf einer Party, für die sie von ihrer Agentur gebucht wurden. Leni erinnert sich im Laufe des Abends immer wieder an ihre Vergangenheit und an ihr Modeldasein. Ebenso erfährt man von der Freundschaft zwischen Leni, Hanna und Kennedy. Die Drei halten zusammen und versuchen die Einsamkeit ihres Modellebens zu verdrängen.
Während der Party stellt sich Leni immer wieder die Frage nach der Liebe. Haben ihre Eltern sie geliebt? War ihr Opa der einzige, der sie geliebt hat? Gibt es überhaupt jemanden, mit dem sie je zusammen Liebe erfahren kann? Sie glaubt nicht wirklich an die Liebe, bis sie an diesem Abend Levi begegnet. Levi ist ebenfalls Model und kommt aus Bulgarien. Er spricht kein Deutsch und auch kein Englisch, sodass die beiden sich nicht verständigen können. Dennoch finden sie auf eine bizarre Art und Weise zusammen. Die Ereignisse überschlagen sich und die Party wird aufregender als gedacht.

Das Leben der Models

Beata Teresa Hanikas Roman berichtet von einem sehr oberflächlichen Leben und Illusionen denen junge Mädchen schnell unterliegen. Die Hauptfigur Leni erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive und gibt uns immer wieder Einblicke in das Leben eines Models. Sie dachte, sie hätte es geschafft, doch ihre Träume wurden schnell zerstört und sie kam auf den Boden der Tatsachen zurück. Sie scheint nicht unglücklich zu sein, sondern eher gleichgültig. Dennoch ist die Geschichte amüsant und gut zu lesen.

Fazit

Als Fazit ist zu sagen, dass die Geschichte einen guten Einblick in das Leben eines Models gibt. Es zeigt, wie viel ein junges Mädchen zurücklässt, um ihren Träumen nachzujagen. Man möchte nicht mit Leni tauschen, denn das Buch zeigt, wie einsam ein Model sein kann.
Der Roman ist für diejenigen empfehlenswert, die ein Buch lesen wollen, bei dem sie entspannen können und nicht viel nachdenken müssen. Etwas anstrengend ist leider, dass das Buch sehr viele Dialoge beinhaltet, diese jedoch nicht gekennzeichnet sind. Trotzdem macht das Lesen Spaß.

Anna-Lena Wirz

 

Beate Teresa Hanika: Erzähl mir von der Liebe

ISBN: 3-8414-2101-6

159 Seiten

14,95 ? 

Verlag: Fischer

 

 

März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

24. und 25. April 2014 in München und Ingolstadt

TRACTION 2014 – Studierende erproben Logistik-Beratung eines führenden Automobilherstellers

The Boston Consulting Group (BCG) lädt Ingenieure und Wirtschaftsingenieure am 24. und 25. April 2014 zum Strategieworkshop "TRACTION 2014" nach Münch...

15. bis 18. Mai in Budapest

Horizon 2014

Studenten entwickeln beim Workshop mit McKinsey in Budabpest IT-Lösungen für eine internationale Unternehmensfusion – Bewerbungen bis zum 23. März mög...

15. und 16. Mai 2014 in Bayreuth

6. Bayreuther Ökonomiekongress

Am 15. und 16. Mai 2014 findet der 6. Bayreuther Ökonomiekongress auf dem Campus der Universität statt – die mittlerweile größte Wirtschaftskonferenz ...

24. Mai 2014 in Bonn

women&work 2014 – das Karriere-Highlight für Frauen

Knapp 100 Aussteller – darunter Adecco, accenture, adidas Group, BASF, Bayer, GE, Siemens oder ThyssenKrupp – präsentieren sich am 24. Mai von 10:00 b...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts:
Ronald Reng, der Fußball-Literat

21 Fragen an: Ronald Reng

Ronald Reng, geboren 1970, ist freier Sportreporter und wohnt in Barcelona. Wann immer Ronaldinho und Co. in der Champions League an den Ball treten, kann man Rengs Berichte in der Süddeutschen Zeitung lesen. Außerdem hat er sich in den letzten Jahren als vielversprechender Buchautor ("Der Traumhüter", "Fremdgänger") hervorgetan.


Die Berufseinsteigerfrage

Wie geht man als Chef mit Mobbing um?

Die Berufseinsteigerfrage:

“Nach einem Traineeprogramm bin ich seit 10 Monaten in leitender Position in einem Industrieunternehmen. Ich habe promoviert und halte mich für überdurchschnittlich qualifiziert. Mit Teamarbeit in einem überwiegend akademischem Umfeld hatte ich noch nie Probleme. In meinem Team, welches aus 22 Mitarbeitern besteht, gibt es aber gerade auf der niedrigsten Hierarchieebene Mitarbeiter, die meinen Anweisungen nicht folgen und an jeder Stelle boykottieren. Die Respektlosigkeit, mit der ich dabei konfrontiert werde, ist vollkommen neu für mich. Die Rüpelhaftigkeit, mit der mir mitgeteilt wird, man sei sowieso unkündbar und ich solle mir ‘die Sekräterinnenbande’ besser nicht zum Feind machen, macht mich sprachlos. Wie soll ich mit dieser Form des Vorgesetzten-Mobbings umgehen?“ Philip S. (29) aus Mannheim


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand