Drucken
Arbeitgeberprofile

Arbeitgeberprofil Vodafone

Kommunikation ist alles

© Vodafone

Unternehmensprofil:

Vodafone Deutschland ist der erste voll integrierte Kommunikationskonzern Deutschlands. Das Unternehmen bietet Privat- und Geschäftskunden Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Mobilfunk, Festnetz, Datendienste und Breitband-Internet aus einer Hand an. Vodafone Deutschland hat seinen Hauptsitz in Düsseldorf und beschäftigt 13.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist Teil der Vodafone Group, dem größten Mobilfunkkonzern der Welt.

Bedarf in Deutschland 2011:

  • > 200 Praktikanten, Trainees & Direkteinsteiger

Tätigkeitsfelder:

  • Marketing, Vertrieb, Finanzen, Controlling, Personal, Technik, Customer Operations, Strategie

Gesuchte Studienrichtungen:

  • Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und alle wirtschaftsnahen Studiengänge

Anforderungsprofil:

  • Vodafone sucht Persönlichkeiten mit wirtschafts- oder ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund.Sie benötigen eine erfolgsorientierte Arbeitsweise sowie Engagement, Motivation, Kontaktfreude und den Willen, Dinge zu beeinflussen und Neues zu schaffen.

Bevorzugte Bewerbungsform:

  • über das Online-Bewerberportal

Qualifizierungsmaßnahmen:

  • Mitarbeiterentwicklung wird an die individuellen Bedürfnisse angepasst und dient der fachlichen sowie der persönlichen Entwicklung

Einstiegsgehalt:

  • marktüblich und positionsabhängig

Einstiegsmöglichkeiten:

  • Ausbildung, duales Studium, Praktika, Abschlussarbeiten, Trainee-Programm, Direkteinstieg
© Vodafone

Was uns wichtig ist:

Der Telekommunikationsmarkt erfordert Schnelligkeit. Bei Vodafone werden Flexibilität und Innovationskraft gelebt. Doch nur gemeinsam kann man erfolgreich sein, deshalb wird Teamwork groß geschrieben. Mitarbeiter erhalten bei uns den Freiraum zur Gestaltung. Im Team aus individuellen Persönlichkeiten, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. So machen wir Kunden zu Fans. Sie haben Ihr Ziel vor Augen - wir unterstützen Sie dabei. Wir bieten attraktive Arbeitsaufgaben in einem spannenden Umfeld und die Freiheit, die eigenen Ideen zu verwirklichen.

Internetadresse

Anzahl der Mitarbeiter

  • 13.000

Standorte in Deutschland

  • 11 Standorte
März bis November, bundesweit 17 Städte

Die jobmesse deutschland tour

Recruitingreise durch 17 bundesdeutsche Städte - Zielgruppe sind Professionals, Wechselwillige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer, Weiterbildungsinter...

25.9.2014 in Berlin

jobvector career day für Naturwissenschaftler & Ingenieure in Berlin

Das branchenspezifische Recruiting Event für Naturwissenschaftler & Ingenieure: Nutzen Sie am 25.09.2014 in Berlin den jobvector career day, um Ihre B...

T5 JobMesse in Hamburg

T5 - die erfolgreiche Jobbörse für Biotechnologie, Chemie, Erneuerbare Energien, Healthcare, Life Sciences, Medizintechnik und Pharmazie.

20.11.2014 in Düsseldorf

jobvector career day für Naturwissenschaftler & Ingenieure in Düsseldorf

Nutzen Sie am 20.11.2014 in Düsseldorf den jobvector career day, das Recruiting Event für Naturwissenschaftler & Ingenieure, um Ihre Berufschancen bei...


Serie: 21 Fragen

Menschen des 21. Jahrhunderts:
Ronald Reng, der Fußball-Literat

21 Fragen an: Ronald Reng

Ronald Reng, geboren 1970, ist freier Sportreporter und wohnt in Barcelona. Wann immer Ronaldinho und Co. in der Champions League an den Ball treten, kann man Rengs Berichte in der Süddeutschen Zeitung lesen. Außerdem hat er sich in den letzten Jahren als vielversprechender Buchautor ("Der Traumhüter", "Fremdgänger") hervorgetan.


Die Berufseinsteigerfrage

Ist spezielle Frauenförderung eigentlich gerecht?

Die Berufseinsteigerfrage:

Stefan T. (27) aus Frankfurt am Main. schreibt uns: “Ich arbeite in einer Unternehmensberatung als Junior Berater. Mir und meinen männlichen Kollegen fällt deutlich auf, dass die weiblichen Beraterinnen von den Vorgesetzten klar bevorzugt werden. Neulich hat ein Partner dies offen damit begründet, dass es für die Firma viel schwieriger sei, Beraterinnen zu gewinnen und vor allem zu halten als männliche Berater und man von daher auch zu mehr Zugeständnissen bereit sei. Für die Kolleginnen gibt es beispielsweise spezielle Rhetorikschulungen, an denen Männer nicht teilnehmen dürfen. Ich finde dieses Vorgehen nicht in Ordnung. Meine Kollegen raten mir aber von einer Beschwerde ab, da ich sonst schnell als Mimose oder Querulant dastehen würde. Muss man als Mann eine solche Zurücksetzung einfach runterschlucken, weil Frauen es lange schwerer im Beruf hatten?"


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?

Studenten fragen Professoren: Alltagsfragen

Frage: Warum sind Hühnerküken ausgerechnet gelb?Antwort: "Auch für Hühnerküken gilt: 'der Apfel fällt nicht weit vom Stamm'. Sowohl in morphologischen Eigenschaften, wie der Gefiederfarbe, aber auch in Merkmalen der Physiologie und des Verhaltens ähneln die Küken genetisch ihren Eltern. Das flauschigegelbe Küken ist dabei nur ein Beispiel, wie der Kükenflaum kurz nach dem Schlupf gefärbt sein kann. Aus gelben Küken entstehen zumeist weiße Hennen und Hähne. Oftmals ist bei den Küken aber auch eine spezielle Jungtierfärbung zu erkennen, die mit der ersten Mauser verschwindet. Über die Entstehung der Gefiederfarben herrscht keineswegs Einigkeit in der Wissenschaft.So finden sich in einigen Handbüchern Äußerungen darüber, dass die gelbliche Färbung der sogenannten Erstlingsdunen weißer Hü...



Jobbox
Job suchen
und bewerben!

Was?
Wo?
Umkreis
Position
studentische Nebenjob
Auszubildender
Einsteiger, Trainee, Volontär
Praktikant
Werkstudent, Diplomand