Drucken
Populäres Sachbuch

Aber wir haben doch auch draußen gespielt ...

Viele von euch kennen das doch sicher auch: Man unterhält sich mit Freunden und plötzlich ist man wieder einmal bei den Serien der Kindheit und frühen Jugend angelangt und irgendwie kennt man sie alle. Bis ins letzte Detail. Dabei kann man sich doch ganz genau erinnern, dass man zumindest manchmal auch draußen gespielt hat. Wenn es euch genau so geht (und ihr echte Kinder der 80er/90er seid), ist das Buch "Ein Kult für alle Fälle" auf jeden Fall genau euer Fall! Versprochen.

Aber wir haben doch auch draußen gespielt ...

Kindheits-Kult

Auch wenn sie beim erneuten Schauen in erwachsenem Alter (Pah, was heißt schon erwachsen?) deutlich an Coolness und Faszination einbüßen, für alle Kinder der 80er und 90er Jahre werden Knight Rider, MacGyver, das A-Team ... immer ein Stück Leben bedeuten. Wer jetzt glaubt, dass er über die Serienhelden seiner Kindheit längst alles weiß, der kann bei einem Blick in "Ein Kult für alle Fälle" leicht noch eines besseren belehrt werden.

Die enthusiastischen Fans Niklas Hofmann und Klaus Raab haben hier ungefähr alles an Serienwissen zu den Helden unserer Kindheit zusammengetragen, was es nur zusammenzutragen gibt. Von einer Weltkarte der erfundenen Handlungsorte über eine Aufstellung aller von Remington Steel zitierten Filme bis hin zu allen Logos der liebgewonnen Institutionen findet sich hier alles, was das Fan-Herz begehrt. Und wer vielleicht doch nicht alle der besprochenen Serien gelebt und geatmet hat? Für den finden sich am Anfang jeweils ein paar Überblicksseiten über die entscheidenden Charaktere, Handlungsstränge und Charakteristika. Beim nächsten Treffen mit Gleichgesinnten auf jeden Fall ein echter Hit. Und auch alleine kann man sich da ganz schön drin verschmöckern.

Gisela Stummer (academicworld.net)


Niklas Hofmann, Klaus Raab. Ein Kult für alle Fälle. Die ultimativen Serien der Achtziger
7,99 Euro. Suhrkamp
 




Die Berufseinsteigerfrage

Die Berufseinsteigerfrage:

Angelika W. (25) aus Hamburg schreibt uns: Nach meinem BWL-Studium habe ich einen Traineeship begonnen. Das Arbeitsklima unter den Kollegen ist super und die Arbeit macht mir Spaß. Anders sieht das Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern aus. Wir bekommen für unseren Einsatz nur wenig Anerkennung. Ich bin neu in der Firma und habe Angst meinen Job zu verlieren, wenn ich Kritik gegenüber meinem Chef äußere. Wie soll ich mit dem Konflikt umgehen?


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren

Was ist eigentlich so schlimm an Glutamat?

Studenten fragen Professoren:

Glutamatbombe! So bezeichnet man zuweilen verächtlich das Essen vom Asia-Imbiss. Glutamat ist ein Geschmacksverstärker, den man auch pur in Asia-Shops erwerben kann. Und er soll überhaupt nicht gut sein ... Warum eigentlich?