Drucken
Populäres Sachbuch

Ab ins Beet!

Ob englischer Rasen oder ein bunter Nutzgarten - Ideen zur ansprechenden Gartengestaltung finden sich in diesem Buch reichlich!

Auf 141 Seiten werden in diesem Buch verschiedene Beete und Bepflanzungen ausführlich vorgestellt. Anhand großer Fotos kann sich der Leser dabei ganz wunderbar von den Gestaltungsvorschlägen inspirieren lassen.

Pflanzpläne mit detaillierten Angaben zu den Eigenschaften der Pflanzen, wie Größe, Standort und Farben, geben Aufschluss darüber, wie sich der eigene Garten anlegen lässt. Zu jedem Beet findet sich ein erklärender Text, für welchen Garten sich dies am besten eignet. 

So sind die Beete auch nach bestimmten Eigenschaften aufgeteilt und benannt: Die Kapitel gliedern sich unter den Oberbegriffen ländlich und natürlich, reduziert und  konzentriert sowie raffiniert und komponiert. Es finden sich beispielsweise Vorschläge für mediterrane Beete, Nutzgärten oder englische Gärten darunter. Gartenfreunde werden ihre Freude daran haben, auch wenn sich nicht jedes Projekt umsetzen lässt. 

Insgesamt ein schönes Gartenbuch, das man immer wieder gerne durchblättert, um sich inspirieren zu lassen.

(MTS, academicworld.net)

Ursula Barth. Die schönsten Beete für alle Jahreszeiten.
Bassermann Verlag. 12,99 Euro.





Die Berufseinsteigerfrage

Wie komme ich auf den Radar von Headhuntern und anderen Arbeitgebern?

Die Berufseinsteigerfrage:

„Ich bin seit zwei Jahren als Chemiker bei einem großen Pharmaunternehmen in einer leitenden Position tätig. Ich suche eine neue Herausforderung in den nächsten zwei bis drei Jahren, möchte aber die potenziellen Arbeitgeber auf mich zukommen lassen und nicht selbst blindwütig Bewerbungen schreiben. Was halten Sie davon, sich über Fachbeiträge zu bestimmten Branchenthemen oder über die Teilnahme an Diskussionen eine gewisse öffentliche Reputation aufzubauen, die mich über das Internet leicht auffindbar machen? Oder, anders gefragt, wie bekomme ich am besten ein öffentliches Profil als Experte, um Headhunter und neue Arbeitgeber auf mich aufmerksam zu machen? Ich rede jetzt nicht von einem anbiederndem XING-Profil, sondern von etwas mit Klasse.“ Patrick S. (30), Frankfurt


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...


Serie: Studenten fragen Professoren