Drucken
Zeitgenössische Literatur

Master of Disaster?

Mit "Beautiful Disaster" schuf Jamie McGuire eine packende Liebesgeschichte. Nun erscheint "Walking Disaster" - die Geschichte aus der Sicht einer anderen Person. Ein Gefühlsdrama im Allround-Gesamtpaket.

„Walking Disaster“ vom Jamie McGuire ist das zweite Buch einer Erzählung, wobei diesmal wieder die gleiche Geschichte wie in Band 1 (Beautiful Disaster) erzählt wird – jedoch aus Travis Sicht.

Die Welt von Travis & Abby

Der jugendliche, locker-flockige Schreibstil nahm mich sofort ein, und eröffnete mir eine wunderbare Welt, die nahezu die volle Bandbreite der menschlichen Emotionen freilegte. Die Autorin achtete dabei sehr auf die nötige Tiefe, ohne allerdings zu detailverliebt zu sein.

Die Figuren wurden alle sehr plastisch dargestellt, was nicht nur die Haupt-, sondern auch die Nebencharaktere betraf. Sie wirkten authentisch und in ihrem Zusammenspiel stimmig und glaubhaft.

Gefühlsk(r)ämpfe Galore!

Das Hauptaugenmerk wurde natürlich auf Abby und Travis gelegt. Beide wuchsen mir über die Geschichte hinweg mehr und mehr ans Herz. Wie die Königskinder schlichen sie umeinander herum, und das dabei entstehende Beziehungschaos war schön, traurig und nervenaufreibend zugleich. 

Manchmal hätte ich sie am liebsten geschüttelt. Travis hatte es mir hier besonders angetan. In sein Gefühlschaos konnte ich durch die Ich-Perspektive besonders tief eintauchen, wobei ich sein Treiben nicht immer nachvollziehen konnte. Manchmal stand er sich unwissentlich selbst im Weg, aber Taten und Gefühle lassen sich eben nicht immer steuern. Manchmal werden sie von Freunden, Gewohnheiten und dem eigenen Ego fremd bestimmt, und das hat die Autorin sehr gut zum Ausdruck gebracht.

Fazit

Beautiful & Walking Disaster ist eine Geschichte, die zwar auch durch einen gewissen Grad an Spannung, aber im Wesentlichen durch zwischenmenschliche Emotionen besticht. Eine wunderbare Geschichte über die (manchmal seltsamen) Wege der Liebe.


Tanja Geyer (academicworld.net-userin)

Jamie McGuire. Walking Disaster.
Piper. 9,99 Euro.




Die Berufseinsteigerfrage

Die Berufseinsteigerfrage:

Angelika W. (25) aus Hamburg schreibt uns: Nach meinem BWL-Studium habe ich einen Traineeship begonnen. Das Arbeitsklima unter den Kollegen ist super und die Arbeit macht mir Spaß. Anders sieht das Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern aus. Wir bekommen für unseren Einsatz nur wenig Anerkennung. Ich bin neu in der Firma und habe Angst meinen Job zu verlieren, wenn ich Kritik gegenüber meinem Chef äußere. Wie soll ich mit dem Konflikt umgehen?


Serie: Netzperlen

Diese Woche: Notes of Berlin

Netzperlen:

In Berlin kommt alles zusammen: Verrückt- und Verruchtheit, Offenheit und Spießertum, Liebe und Hass - im deutschen Mekka für Kreative und Individualisten gibt es viel zu entdecken. Was für skurrile, poetische oder humorvolle Zettelchen und Botschaften überall in der Stadt versteckt sind, zeigt uns ...